Keine Ansteckungen

LINDEN Der Verdacht auf eine bakterielle Hirnhautentzündung bei einem Schüler aus Linden hat sich bestätigt.

08.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Der Junge war Dienstag letzter Woche ins Krankenhaus eingewiesen worden, wo er auch jetzt noch behandelt wird. Es gehe ihm aber gut, bestätigte gestern der Leiter des städtischen Gesundheitsamtes Dr. Frank Theodor Fischer.

Noch am Tag als der Fall bekannt geworden war, hatte das Gesundheitsamt Umfeld und Kontaktpersonen des Erkrankten informiert und über die Symptome der Krankheit aufgeklärt. Rückmeldungen wegen weiterer Verdachtsfälle gab es nicht. Da die Inkubationszeit von zwei bis höchstens zehn Tagen reicht, rechnet die Behörde nicht mit weiteren Fällen