Keine FFP2-Maskenpflicht mehr in Bussen und Bahnen in NRW

Coronavirus

In Bussen und Bahnen in NRW müssen keine FFP2-Masken mehr getragen werden. Trotzdem gibt es weiterhin Regeln, welche Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden müssen.

Düsseldorf

13.06.2021, 08:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
FFP2-Masken müssen in NRW in Bussen und Bahnen nicht mehr getragen werden.

FFP2-Masken müssen in NRW in Bussen und Bahnen nicht mehr getragen werden. © picture alliance/dpa

Im Öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen gilt seit Samstag keine Pflicht mehr zum Tragen einer FFP2- oder KN95-Maske. Wie aus der neuen Coronaschutz-Verordnung des Landes hervor geht, reicht nun eine sogenannte OP-Maske. Das Verkehrsministerium wies bei Twitter auf die Neuerung hin.

Ende April war mit der sogenannten Bundes-Notbremse die landesweite Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in Bussen, Bahnen und an Haltestellen eingeführt worden. Vorher hatte ebenfalls eine OP-Maske genügt.

Jetzt lesen

Der Düsseldorfer Verkehrsbetrieb Rheinbahn schrieb am Samstag bei Facebook: „Uuuupsss... Manchmal kommen Lockerungen schneller als gedacht“, und wies ebenfalls auf die Änderung hin. „FFP2-Masken sind natürlich auch weiterhin gerne gesehen“, so die Rheinbahn.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt