Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Kontrolle durch Lütgendortmunder Politiker

Wikipedia

Die Abtei Essen-Werden wusste bereits im Jahr 1150 von einem kleinen Dorf mit Namen "Throtmannia minor" aus dem mal Lütgendortmund wurde. In der offenen Internet-Enzyklopädie Wikipedia, die in dieser Woche zehn Jahre alt wird, hat der Bezirk erst am 15.11.2007 erste Spuren hinterlassen.

LÜTGENDORTMUND

von Von Holger Bergamnn

, 14.01.2011
Keine Kontrolle durch Lütgendortmunder Politiker

In der Internet-Enzyklodädie Wikipedia gibt es mittlerweile viele Informationen über den Stadtbezirk Lütgendortmund. Im Bezirk selber scheint diese Informationen aber niemand auf ihre Korrektheit hin zu überprüfen.

Nur ein paar Zeilen meldeten damals der Online-Welt die Existenz von Lütgendortmund. Genannt wurden die geografische Lage, und die Ergebnisse der Kommunal-Wahlen von 2004. Mittlerweile ist der Artikel "Stadtbezirk Lütgendortmund" gründlich angewachsen. Fleißige neun Bildschirme hoch ist der Eintrag heute. Interessierte können einige Zeit damit verbringen, das Wikipedia-Wissen über Lütgendortmund zu lesen. Denn längst ist mehr zu lesen, als ein einziger Text. Der Eintrag ist verbunden (verlinkt) mit weiteren Artikeln, zum Beispiel zu Themen wie "Volksgarten Lütgendortmund", "Ritterbrauerei", "Haus Dellwig" oder "Emschertalbahn".

Nun ist Wikipedia eine sogenannte, offene Enzyklopädie. Theoretisch kann jeder Artikel zu einem bestimmten Thema schreiben, oder bestehende Artikel aktualisieren und korrigieren. Bei dieser Form stellt sich die Frage: Wer hat die Informationen über Lütgendortmund zusammengetragen? Scheinbar niemand aus Lütgendortmund. Denn in der Liste der Entstehung des Artikels tauchen Autoren auf wie Invisigoth67 aus Wien oder Burghardt Richter aus München. Desweiteren haben Harry8, Marc109, Lucie888 oder Dorg8002 mitgewirkt. "Ich nutze selber Wikipedia, wenn ich mal was über einen Ortsteil wissen muss", gibt Bezirksbürgermeister Heiko Brankamp zu. "Aber ich habe noch nie bewusst kontrolliert, ob jede Information über Lütgendortmund korrekt ist. Mir sind zumindest keine Beschwerden bekannt."

Wikipedia informiert die Welt unter anderem darüber, dass die Sportszene in Lütgendortmund vor allem wegen des Frauenfußballs bekannt sei. "Ist ja auch so", urteilt Reinhard Sack, Chef der Arbeitsgemeinschaft Lütgendortmunder Verein und Verbände. Und deutet damit an, dass auch die Verein, die Inhalte der Seite nicht beeinflussen. 

Schlagworte: