Kellerbrand in Dorstfeld - Säugling in Klinik gebracht

Osningstraße

Die Feuerwehr musste am Mittwochmittag einen Kellerbrand an der Osningstraße löschen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Ein Säugling wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen.

DORSTFELD

06.09.2017, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kellerbrand in Dorstfeld - Säugling in Klinik gebracht

Die Feuerwehr rückte am Mittwochmittag nach Dorstfeld aus.

Es ist noch nicht viel, was die Feuerwehr auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt. Demnach brach das Feuer etwa gegen 13.30 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Osningstraße aus. Dabei wurden mehrere Türblätter beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde niemand verletzt, ein etwa drei Monate alter Säugling wurde sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen.  

Während der Löscharbeiten wurden die Hausbewohner evakuiert, anschließend konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache ist unklar, sie wird jetzt von der Polizei ermittelt.