Kellerbrand sorgte für Sperrung der Hangeneystraße

Feuerwehreinsatz

Der Feuerwehreinsatz bei einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses sorgte am Samstagmittag für eine Vollsperrung der Hangeneystraße. Sieben Personen wurden gerettet, einer davon wurde leicht verletzt. Die Straßensperrung ist wieder aufgehoben.

KIRCHLINDE

, 17.09.2016, 13:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kellerbrand sorgte für Sperrung der Hangeneystraße

Ein Feuerwehreinsatz bei einem Kellerbrand sorgte am Samstagmittag für die Sperrung der Hangeneystraße.

Gegen 11.15 Uhr am Samstagmittag wurde die Feuerwehr nach eigenen Angaben wegen einer Brandmeldung in die Hangeneystraße gerufen. Ein Brrand im Keller, bei dem unter anderem Mobiliar brannte, sorgte für Rauchentwicklung in dem zweistöckigen Wohnhaus. Die Brandursache ist bisher ungeklärt, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte.

Sieben Personen mussten zur Zeit des Einsatzes das Gebäude verlassen. Davon wurde ein 17-Jähriger durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt, so die Feuerwehr, konnte jedoch vor Ort behandelt werden. Die Sperrung der Hangeneystraße wurde nach dem Einsatz, gegen 12.15 Uhr, wieder aufgehoben.

Zur Brandlöschung trafen 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Marten, Eichlinghofen und Mengede sowie Helfer der freiwilligen Feuerwehr an. Über den Gebäudeschaden konnte die Feuerwehr auf Anfrage noch keine Auskunft geben.

Schlagworte: