Kemnade in Flammen feiert 30. Auflage

Einen Tag länger

„Kemnade in Flammen“ – das beliebte Volksfest findet am Pfingstwochenende (KW 24) bereits zum 30. Mal statt. Und damit das Geburtstagsfest auch etwas ganz besonderes wird, ist es größer und dauert sogar einen Tag länger.

von Barbara Zabka

WITTEN/BOCHUM

, 03.06.2014, 05:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kemnade in Flammen feiert 30. Auflage

Am Pfingstwochenende startet zum 30. Mal Kemnade ind Flammen mit einem ganz exklusivem Programm.

„Kemnade in Flammen“
Das beliebte Volksfest startet am Freitag, 6. Juni, um 16 Uhr und endet am frühen Montagabend. Das Musikprogramm bietet für jeden Geschmack etwas.

Hubschrauber-Rundflüge, ein riesiges Riesenrad, und zwei Feuerwerke sind die Höhepunkte der vier Festtage. Die Veranstalter rechnen mit rund 80 000 Besuchern.

Einen Shuttleservice per Bus und Schiff gibt es an allen Festtagen. Von den Parkplätzen an der Ruhr-Universität fährt ein Cabrio-Bus. Von Heveney die Bimmelbahn.

Im wahrsten Sinne des Wortes im Mittelpunkt steht das 55 Meter hohe Riesenrad – das so genannte „Wheel of Vision“, das erstmals im Ruhrgebiet gastiert. „Es ist kein Kirmesrad, sondern ein komfortables Bellevue-Aussichtsrad mit klimatisierten Skilift-Gondeln“, betont Betreiber Oscar Bruch. „Von oben kann man bei guter Sicht 25 Kilometer weit gucken.“ Eine Fahrt dauert eine knappe Viertelstunde und kostet sechs bzw. vier Euro für Kinder. Das Riesenrad bleibt übrigens als vorübergehende Attraktion für vier Wochen am Kemnader See.

Wer es etwas schneller und noch höher mag, kann am Samstag und Sonntag zu einem Rundflug mit dem Hubschrauber aufbrechen. Start- und Landeplatz ist in der Nähe des Stranddecks am Hafen Heveney. Für 35 Euro kann man dann die Heimat rund um den See einmal aus luftiger Höhe betrachten. Selbstverständlich gibt es auch wieder das berühmte Höhenfeuerwerk, das dem Fest ja auch seinen Namen gab. Traditionell wird es auf Pontons in der Mitte des Sees gezündet. Ausnahmsweise gibt es am Samstag und Sonntag das Lichtspektakel am nächtlichen Himmel. Shuttle-Busse und Bimmelbahn sind an allen Festtagen im Einsatz.

„Kemnade in Flammen“
Das beliebte Volksfest startet am Freitag, 6. Juni, um 16 Uhr und endet am frühen Montagabend. Das Musikprogramm bietet für jeden Geschmack etwas.

Hubschrauber-Rundflüge, ein riesiges Riesenrad, und zwei Feuerwerke sind die Höhepunkte der vier Festtage. Die Veranstalter rechnen mit rund 80 000 Besuchern.

Einen Shuttleservice per Bus und Schiff gibt es an allen Festtagen. Von den Parkplätzen an der Ruhr-Universität fährt ein Cabrio-Bus. Von Heveney die Bimmelbahn.

Schlagworte: