Kevin Rudolph krönt imponierende Hordeler Leistung

Westfalenliga

Die DJK TuS Hordel hat ein dickes Ausrufezeichne gesetzt. Beim Tabellenführer TSV Marl-Hüls gelang ein umjubelter 3:1 (1:1)-Erfolg. Da auch der Tabellenzweite ASC Dortmund seine Partie verlor haben die Grün-Weißen acht Spieltage vor dem Saisonende bei fünf Punkten Rückstand die Spitze wieder etwas näher im Blick.

MAR

von Von Martin Jagusch

, 13.04.2014, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kevin Rudolph krönt imponierende Hordeler Leistung

Kevin Rudolph traf in Brambauer, zum Hordeler Sieg reichte es nicht.

"Unser Sieg ist absolut verdient. Die Mannschaft hat eine beeindruckende Leistung abgerufen", freute sich Trainer Marcus Himmerich. Auch sein Gegenüber Holger Flßbach würdigte das Hordeler Auftreten: "Ich bin mit dem 1:3 sehr glücklich. Unsere Niederlage war verdient." Angetreten im 4-5-1-System wurde Spielführer und Angriffsspitze Kevin Rudolph nach 16 Minuten von seinem Gegenspieler im Strafraum umgerissen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Rudolph anschließend selbst zur verdienten Führung. "Ab dann war der Mannschaft klar, dass wir hier etwas holen können", sah Himmerich seine Mannschaft nun im Vorteil. Daran änderte sich auch nichts, als Marl-Hüls nach 32 Minuten zum Ausgleich kam. "Die einzige Situation, in der wir keinen Zugriff auf die Marler beommen haben", so Himmerich im Rückblick.

Die große Chance Hordel wieder in Führung zu bringen hatte Jordi Barrera, der nach Querpass von Johannes Debski den Ball aber nicht über die Linie brachte. "Schwer zu nehmen", so Himmerichs Urteil. Nach einem tollen Diagonalpass von Philipp Dragicevic war es dann erneut Kevin Rudolph vorbehalten, Hordel auf die Siegerstraße zu schießen. Umgekehrtes Bild beim 3:1. Diagonalball von Kevin Rudolph und Philipp Dragicevic beseitigte mit einem Lupfer alle Zweifel. "95 Minuten haben wir toll gegen den Ball gearbeitet und ein unglaubliche Aggressivität und Laufbereitschaft an den Tag gelegt", kam Himmerich aus dem Loben gar nicht mehr raus.

Kampschäfer, Bakenecker, Barrera, Severich (69. Sell), Debski (71. Dragicevic), K. Rudolph, Hoffmann, Büscher, P. Rudolph (83.Berlinski), Stahmer, Grummel.

0:1 (11m) K. Rudolph, 1:1 (32.), 1:2 (77.) K. Rudolph, 1:3 (82.) Dragicevic.

 

 

 

Lesen Sie jetzt