Killmayer zum Geburtstag

Klavier-Festival Ruhr

Das traditionelle Himmelfahrts-Liedwochenende des Klavier-Festivals Ruhr auf Schloss Herten gab's bei der diesjährigen 22. Auflage bereits vor dem Feiertag. Graham Johnson als Pianist und Programmgestalter würdigte dort am Dienstag den bevorstehenden 90. Geburtstag des Komponisten Wilhelm Killmayer. Gestern huldigte er dem Amerika-Schwerpunkt des Festivals mit Songs von Foster bis Carter.

HERTEN

von von Klaus Stübler

, 24.05.2017 / Lesedauer: 2 min
Killmayer zum Geburtstag

Der irische Tenor Robin Tritschler hat seit seinem letzten Auftritt in Herten stimmlich zugelegt.

Als besonders aufschlussreich beim Killmayer-Abend erwies sich die Gegenüberstellung von sieben seiner Mörike-Lieder mit Vertonungen derselben Gedichte durch Hugo Wolf. 

Obwohl im zeitlichen Abstand von 115 Jahren komponiert, unterschieden sich die Werke stilistisch gar nicht so sehr voneinander, besonders, wenn Robin Tritschler (Foto) die Killmayer- und Lydia Teuscher die Wolf-Lieder vortrug.

"Verlassenes Mädchen" glänzt durch weiches Vibrato und schöne Höhen

Denn der souverän auftretende irische Tenor formte, auswendig singend, stets große Bögen, während die angestrengter wirkende Freiburger Sopranistin mit Noten in Händen kleinteiligere, durchbrochenere Linien hören ließ.

Ihr weiches Vibrato und schöne Höhen machten Wolfs "verlassenes Mädchen" zum Ereignis. Er aber sang auch Killmayers "Jägerlied", das sich unverhohlen romantisch gibt.

Brittens Hölderlin-Fragmente hinterließen den stärksten Eindruck

Unter den Hölderlin-Liedern im zweiten Teil hinterließen die von Britten vertonten sechs Fragmente den stärksten Eindruck. Tritschler, seit seinem letzten Hertener Auftritt noch einmal stimmlich gewachsen, gestaltete sie lebendig, mit klarer Diktion und Ebenmaß der Stimme in allen Registern. 

Neckisch besang er die "Jugend", ätherisch-schwebend bis gespenstisch kündete er von der "Hälfte des Lebens". Als Zugabe teilten sich beide Sänger Wolfs "Wiegenlied im Sommer", und das klang wahrlich zu schön, um dabei einzuschlafen.