Kinder laufen über die Fahrbahn - zwei Unfälle

Schwere Verletzungen

Beim Überqueren von zwei Fahrstreifen der Alleestraße ist am Donnerstag gegen 12.45 Uhr ein sechsjähriger Junge aus Bochum schwer verletzt worden. Auch in Langendreer ist ein vierjähriger Junge über die Straße gelaufen und mit einem PKW zusammengestoßen.

BOCHUM

18.04.2013, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Alleestraße kam es am Donnerstag zu einem Unfall - ein Sechsjähriger wurde schwer verletzt.

Auf der Alleestraße kam es am Donnerstag zu einem Unfall - ein Sechsjähriger wurde schwer verletzt.

Der Sechsjährige lief gegen die Front des Fahrzeugs und stürzte zu Boden. Hierbei erlitt das Kind schwere Verletzungen und wurde schnellstmöglich mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Nähere Angaben zum aktuellen Gesundheitszustand liegen derzeit nicht vor. Ein erwachsener Angehöriger des Kindes, der sich auf dem Gelände des Jahrhunderthauses aufhielt, eilte zur Unfallstelle. Der Bochumer sowie der 41 Jahre alte Fahrer des Krankentransporters erlitten einen Schock. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein vierjähriges Kind ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag Langendreer verletzt worden. Eine 27-jährige Autofahrerin war gegen 8.50 Uhr mit ihrem Wagen auf der "Alten Weststraße" unterwegs. In Höhe der Hausnummer 30 lief plötzlich der kleine Junge zwischen zwei geparkten Autos, von rechts nach links, über die Fahrbahn. Trotz einer Bremsung stießen das Kind und der PKW der Bochumerin zusammen. Die auf der gegenüberliegenden Seite wartende Mutter (29) des Vierjährigen kümmerte sich sofort um ihren Sohn. Dieser wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Kinderklinik gebracht. Dort verbleibt der junge Bochumer zur Beobachtung stationär.