Kindler

Kindler

Jan Weiler

Kühn hat zu tun

Nach den witzigen Romanen über Antonio und seine italienische Sippe hat sich Bestseller-Autor Jan Weiler nun einem anderen Genre zugewandt: "Kühn hat zu tun" ist ein Krimi, und vielleicht (oder hoffentlich) Von Julia Gaß

Natasha Solomon zeichnet in ihrem Roman "Die Galerie der verschwundenen Ehemänner" ein Porträt einer Frau, die sich durchzusetzen weiß. Inspiriert ist ihre Heldin vom Leben der Großmutter ihres Mannes.

Ricarda Jordan

Das Geschenk des Wesirs

Farbenprächtig und orientalisch ist das Weihnachtsfest - so wie es Ricarda Jordon in ihrem schmalen Buch "Das Geschenk des Wesirs" beschreibt. Die 56-jährige Bochumerin schreibt sonst Neuseeland- und Von Julia Gaß

Philippe Claudel

Der Duft meiner Kindheit

Weihnachten riecht nach Zimt und der Sommer nach frisch gemähtem Heu und Blumenwiesen. Der französische Bestseller-Autor Philippe Claudel kennt noch mehr Erinnerungsgerüche. Von 63 erzählt er im Buch Von Julia Gaß

Maurizio De Giovanni

Das Krokodil

Maurizio De Giovanni ist einer der wichtigsten Newcomer der italienischen Krimiszene. Sein Debütroman "Das Krokodil", Auftakt einer Reihe mit Inspektor Lojacono, wurde mit dem wichtigsten Krimipreis Italiens Von Julia Gaß

Andrea Camilleri

Mein ein und alles

Erotisch sieht das Cover von Andrea Camilleris neuem Roman mit einer Bikinidame am Strand aus. Und es geht in dem Buch des 88-jährigen, italienischen Bestseller-Autors auch in erster Linie um eins: um Sex. Von Julia Gaß

Jan Weiler

Das Pubertier

Von Geburt an kennen die Leser von Jan Weiler Töchterchen Carla. Jetzt ist sie 13 und ein "Pubertier". Für ihren Vater, wie für viele andere Eltern, eine Herausforderung. Von Julia Gaß