Kinofest Lünen macht Schauspieler zu Regisseuren

10. bis 13. November

Von Heino Ferch als Regisseur "Fritz Lang" zur Eröffnung bis zur Ruhrgebiets-Komödie "Radio Heimat" nach Frank Goosen zum Abschluss - das 27. Lüner Kinofest bietet vom 10. bis 13. November mehr als 60 ganz unterschiedliche Filme in der Cineworld, Im Hagen 3.

Lünen

, 25.10.2016, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kinofest Lünen macht Schauspieler zu Regisseuren

Szene aus „Radio Heimat“, der zum Abschluss des Kinofests läuft.

Gemeinsam haben die Spielfilme, Dokumentationen, kurzen und mittellangen Filme, dass sie aus dem deutschsprachigen Raum stammen. Unter den zehn Filmen, die in diesem Jahr um den mit 10 000 Euro dotierten Lüner Kinofestpreis "Lüdia" konkurrieren, sind auch mehrere aus Österreich, Südtirol und der Schweiz.

Dass immer mehr Schauspieler nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera stehen, zeigt sich beim Kinofest.

Mit dabei im Lüdia-Wettbewerb ist in diesem Jahr das gemeinsame Regie-Debüt des Schauspieler-Paares Lavinia Wilson und Barnaby Metschurat - "Hey Bunny", eine Berliner Independent-Komödie, bei der auch das Drehbuch von Metschurat stammt.

Ein radikaler und faszinierender Film

Schauspielerin Maria Schrader führte Regie in "Vor der Morgenröte", dem sehenswerten Film über Stefan Zweig, der für Österreich ins Rennen um eine Oscar-Nominierung geht.

Nicolette Krebitz, die 2002 für ihr Regie-Debüt "Jeans" die Lüdia gewann und im vergangenen Jahr als Schauspielerin in Lünen zu Gast war, drehte den radikalen und faszinierenden Film "Wild", der als Lünen-Premiere läuft.

Publikum wählt auch Preisträger

Warum immer mehr internationale Koproduktionen mit deutscher Beteiligung erfolgreich sind - dieser Frage geht das Kinofest beim Branchen-Dialog nach. Die Zuschauer können sich von der Qualität überzeugen.

Im "Extra Koproduktionen" laufen Filme wie "Frantz" mit Paula Beer, "El Olivo" oder "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki".

Neben der Lüdia "vergibt" das Publikum noch drei weitere Preise durch Abstimmung. Die jüngsten Zuschauer wählen ihren Lieblingsfilm aus vier Kinder- und Jugendfilmen aus. Die erwachsenen Zuschauer entscheiden über den besten Kurzfilm und den besten mittellangen Streifen.

Der startet am Donnerstag, 27. Oktober, um 12 Uhr unter Tel. (01805) 24 63 96.