Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Kirchen in Herbern

Kirchen in Herbern

Ruhr Nachrichten Evangelischer Kirchentag

Mehr als 100.000 wollen beim Dortmunder Kirchentag ein fünftägiges Glaubensfest feiern

Mittwoch geht‘s los. Mehrere 100.000 Menschen werden zum Evangelischen Kirchentag erwartet. Anstasia ist 17. Sie freut sich auf den Kirchentag, auch wenn sie eher an griechische Götter glaubt. Von Ulrich Breulmann

Ruhr Nachrichten Kirchenaustritte

„Göttliches Zeichen“ stoppt Frau beim Kirchenaustritt

Wer genug hat von der Kirche, kommt an Dennis Fabian nicht vorbei. Der 28-Jährige ist der Dortmunder, bei dem jeder Austrittswillige anklopfen muss. Er erlebt die kuriosesten Geschichten. Von Ulrich Breulmann

Ruhr Nachrichten Pfarrer-Nachwuchs

Ein 24-Jähriger will Pfarrer werden – warum, um Himmels willen?

Daniel Fuhrwerk ist 24 Jahre alt. Ein junger Mann mit freundlicher Ausstrahlung. In Jeans und lindgrünem T-Shirt könnte er einer von vielen seines Alters sein – und doch ist er eine Rarität. Von Ulrich Breulmann

Das Malteserstift St. Benedikt schafft für seine an Demenz erkrankten Bewohner eine besondere Atmosphäre. Nostalgische Schätzchen wie Butterfass und Taschenuhr sollen dabei helfen. Von Claudia Hurek

Ruhr Nachrichten Evangelische Kirchengemeinde Werne

Pfarrer Thomas Hein geht und hinterlässt Fragezeichen in der Gemeinde

Pfarrer Thomas Hein (56) hatte den Wunsch nach Veränderung. Nun wurde er zum 15. April versetzt. Was bleibt, sind Fragen um seine lange Erkrankung und die personelle Zukunft der Gemeinde. Von Andrea Wellerdiek

Ruhr Nachrichten Evangelische Kirchengemeinde Werne

Ab sofort: Pfarrer Thomas Hein (56) verlässt Kirchengemeinde Werne auf eigenen Wunsch

Mit sofortiger Wirkung verlässt Pfarrer Thomas Hein die Evangelische Kirchengemeinde Werne. Das hat der Kirchenkreis Hamm bestätigt. Ob und wie die Stelle nachbesetzt wird, ist noch unklar. Von Andrea Wellerdiek

Auf 52 Seiten des neuen Pastoralplans werden die drei Kirchengemeinden in Ascheberg, Davensberg und Herbern ausführlich vorgestellt. Sie sollen sich künftig abwechseln mit der Ausrichtung von Pfarrfesten.

Ruhr Nachrichten Königin der Instrumente

125 Jahre Fleiter-Orgel: 1119 Pfeifen erklingen zum Geburtstag in St. Benedikt

Die verschiedenen Klangfacetten der 125 Jahre alten Orgel sind zum Geburtstag in St. Benedikt Herbern zu hören. Wir blicken vorab in die Historie des imposanten Instruments. Von Claudia Hurek

Ruhr Nachrichten Ehemals Menninghaus

Neuer Standort für Sozialkaufhaus in Herbern gesucht

Der Standort des Sozialkaufhauses an der Südstraße 15 ist verkauft. Es sollen dort Wohnungen für Pflegebedürftige entstehen. Was passiert dann mit dem Sozialkaufhaus? Von Jörg Heckenkamp

Im großen Ortsteil-Check haben Menschen in Werne, Stockum und Herbern die Lebensqualität ihres Ortes bewertet. Hier finden Sie alle Ergebnisse auf einen Blick. Von Mario Bartlewski

Die Linden fallen: An der Kirche St. Benedikt Herbern haben die Rodungsarbeiten am Montag, 25. Februar, begonnen. Die alten Bäume müssen weichen zum Schutz der denkmalgeschützten Kirche. Von Andrea Wellerdiek

Ruhr Nachrichten Rissbildung in der Kirche

Zum Schutz der Kirche: Fast alle Bäume rund um St. Benedikt Herbern müssen gefällt werden

Kirche oder Bäume: Aufgrund des Sommerfrosts haben sich starke Risse in der Kirche St. Benedikt Herbern gebildet. Um die Kirche zu schützen, ist die Rodung von 14 Linden unumgänglich. Von Andrea Wellerdiek

Böse Zungen behaupten schon mal: Och, der hat doch einen ziemlich lauen Job. Mit „der“ ist Uwe-Reiner Bochmann (53) gemeint. Er ist Küster in der Kirchengemeinde St. Lambertus. Von Claudia Hurek

Die Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg verzeichnet viele Kirchenaustritte. Pfarrer Stefan Schürmeyer macht sich Gedanken über die Zukunft – denn auch langjährige Mitglieder treten aus, Von Mario Bartlewski

Schimpfwörter und Schmierereien sorgten Anfang November in der Kirche St. Benedikt für Ärger. Zwei Monate später sind die Täter noch nicht gefunden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. Von Andrea Wellerdiek

Beim Weihnachtsbasar an der St.-Benedikt-Kirche in Herbern punkten die Organisatoren mit Erbensuppe, Münsterländer Spezialitäten und selbst gefertigtem Weihnachtsschmuck und -gebäck.

In wundervoll warmes Licht in den verschiedensten Farbtönen getaucht, erwartete die St.-Benedikt-Kirche die Besucher des Gottesdienstes am Samstagabend. Dazu ertönte besinnliche Musik.