Klavier-Schwestern Labèque öffneten eine Klang-Wundertüte

Konzerthaus Dortmund

Die fünftägige "Zeitinsel" mit den Klavier-Schwestern Labèque im Konzerthaus Dortmund ist eine Wundertüte. Ein Überraschungspaket war schon das Eröffnungskonzert am Mittwoch.

DORTMUND

, 26.11.2015, 11:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da prallte zarter impressionistischer Märchenzauber am Klavier auf wilde Percussion-Klänge; dazwischen sang das Trio Kalakan traditionelle baskische Musik so, dass man meinen könnte, man säße in einer Tiroler Zither-Almstube.

Höhepunkt des Länder, Grenzen und Stile übergreifenden Abends war Ravels "Boléro" für zwei Klaviere und eine Batterie von Schlagwerk.

Raffinierte Bearbeitung von Ravels "Bolèro"

Eine raffinierte Bearbeitung des Orchesterswerks war das, in dem die Labèques mit viel Verve an zwei Klavieren den Klang unter einem großen Spannungsbogen steigerten und in dem das Trio Kalakan mit Schellenstulpen an den Beinen, Trommeln, Tamburinen, Eisen- und Holzplatten den Rhythmus angab.

Man glaubt nicht, dass Katia und Marielle Labèque 63 und 65 Jahre alt sind, wenn man die mädchenhaften Französinnen auf der Bühne sieht. Katia ist die etwas emotionalere und temperamentvollere Interpretin, Mareille die Pianistin, die in den Unterstimmen am rechten Flügel mehr ordnete.

Dornröschen und Carmen

Verblüffend ist die Synchronität, mit der die Pianistinnen nach 35 Bühnenjahren atmen, fühlen und spielen. In den Bildern von Dornröschen, Däumling und Hänsel und Gretel zu Beginn in Ravels "Mutter Gans" dauerte es, bis sich die ganz perfekte Übereinstimmung einstellte.

Dafür waren die zarten Klänge am Klavier zu vier Händen Seelenstreichler. Auch Ravels "Rhapsodie Espagnol" machten die Schwestern zum meditativen Nachtstück, in dem eine sanfte Carmen die Habanera auf den Tasten tanzte.

Arte-TV hat das Konzert gefilmt. Den Live-Stream kann man sich kostenlos 180 Tage im Internet anschauen.

Die "Labèque-Zeitinsel" im geht am Donnerstag (26.11., 20 Uhr) weiter mit Weltmusik. Am Freitag (27.11., 19 Uhr) folgt HipHop zur "West Side Story", am Samstag (28.11., 20 Uhr) folgt Kammermusik und am Sonntag (29.11., 15 Uhr) ein Kinderkonzert. Karten: Tel. (0231) 22696200.