Klinikum Dortmund

Klinikum Dortmund

Der Tag nach der Mega-Evakuierung war der Tag der Rückkehrer und des Aufräumens im Klinikviertel. Die Stadt zog aber auch Bilanz nach einem ereignisreichen Wochenende. Von Oliver Volmerich

Aus einem Auto heraus soll ein junger Mann Mitte September auf das Foyer des Klinikums an der Beurhausstraße geschossen haben. Jetzt ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Von Kevin Kindel

Wenn am Wochenende das Klinikviertel evakuiert wird, betrifft das auch den Notfalldienst der Kassenärzte im Klinikum. Andere Praxen übernehmen am Wochenende die Versorgung. Von Bastian Pietsch

Am Sonntag mussten rund 13.000 Dortmunder ihre Wohnungen verlassen, weil Blindgänger im Klinikviertel gefunden wurden. Beide Bomben wurden am Nachmittag entschärft. Die Ereignisse im Ticker. Von Oliver Volmerich, Bastian Pietsch

Bereits ab dem 10. Januar (Freitag) gilt wegen der Mega-Evakuierung im Klinikviertel an vielen Stellen ein Halteverbot. Die Verkehrsschilder stehen bereits - stiften aber Verwirrung. Von Oliver Volmerich

Von der Mega-Evakuierung am 12. Januar in Dortmund sind auch Krankenhäuser betroffen. Das Klinikum Dortmund richtet sich jetzt mit einer Bitte an Spender: Es wird dringend Blut benötigt. Von Philipp Thießen

Eine große Herausforderung wird die Mega-Evakuierung am 12. Januar, wenn Blindgänger im Klinikviertel aufgespürt und entschärft werden. Anwohner bekommen dies schon Tage vorher zu spüren. Von Oliver Volmerich

An den Feiertagen gelten besondere Fahrpläne für Busse und Bahnen. Dortmund bekommt eine ganz neue, große Straße. Und über Teilen der Stadt kreiste am Wochenende ein Hubschrauber.

Das Landgericht Oldenburg will die Anklage gegen Vorgesetzte des Todespflegers Högel, unter ihnen auch Dortmunds Klinikums-Geschäftsführer Rudolf Mintrop, „allenfalls“ teilweise zulassen. Von Tobias Grossekemper

Auf Blutspender warten derzeit im Klinikum kleine Schätze – oder Tinneff. Das Krankenhaus organisiert in der Vorweihnachtszeit ein Schrottwichteln. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund.

Die Dortmunder Innenstadt wurde zur „Darm-Zone“ erklärt, in der sich virtuelle Polypen tummeln. Zumindest in einer App. Das steckt dahinter. Von Robin Albers

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat das Klinikum Dortmund verlassen. Er war am Dienstag nach einer Rede in den Westfalenhallen gestürzt und kurzzeitig bewusstlos. Von Bastian Pietsch

Die „Tetris Challenge“ in den sozialen Netzwerken beschäftigt derzeit Einsatzkräfte auf der ganzen Welt. Auch das Klinikum Dortmund – das damit aber offenbar auch ein besonderes Ziel verfolgt. Von Christin Mols

Die Feuerwehr musste am Montagmorgen mit einem Großaufgebot zu einem Einsatz am Klinikum Dortmund ausrücken. Das war der Grund. Von Christin Mols

Ein brennendes LKW-Aggregat im Innenhof der Kinderklinik hat am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der LKW gehörte einer Produktionsfirma, die für den Dortmund-Tatort drehte. Von Thomas Thiel, Peter Bandermann

Mit einem drastischen Bild warnt das Klinikum Dortmund vor einem unverantwortlichen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Das Foto zeigt eine zerfetzte Hand nach einem Böller-Unfall. Von Felix Guth

Jens Spahn war zuletzt viel in den Medien, vor allem als Kandidat für den CDU-Vorsitz. Am Sonntag besuchte der Gesundheitsminister das Klinikum. Und natürlich ging es auch um den BVB. Von Matthias Langrock

Schon über 25.000 Mal wurde das Weihnachtsvideo des Klinikum Dortmund auf Youtube aufgerufen. Ärzte, Pfleger und Verwaltungsmitarbeiter performen darin lippensynchron zu „Hallelujah“.

Rudolf Mintrop leitet das Klinikum Dortmund. 2001 arbeitete er in Oldenburg. Dort tötete der Pfleger Niels Högel Patienten. Mintrop schweigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen ihn. Von Tobias Grossekemper

Die Fotografin Steffi Kirstenpfad hat für den „Lieblingsmensch“-Kalender Kinder mit und ohne Handicap vor die Linse gebracht. Ihr Geheimnis für gute Fotos ist dabei ganz einfach.

Dortmunder Kliniken haben sich in einem offenen Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt und vor einer Mangelversorgung der Bevölkerung gewarnt. Es geht um eine neue Verordnung. Von Jana Klüh

Die sechsjährige Roqaya aus Kabul ist im Klinikum Dortmund an der Hüfte operiert worden. Ein Spendenaufruf des Vereins „Löwenherz“ hat eine große Welle der Solidarität ausgelöst. Von Peter Bandermann

Im Schlafanzug zur Arbeit kommen, wer wünscht sich das nicht manchmal? Die Mitarbeiter von Amazon haben das am Mittwoch gemacht. Damit wollen sie auf krebskranke Kinder aufmerksam machen. Von Verena Schafflick

Ein sechsjähriges Mädchen aus Kabul musste sich in Dortmund einer schweren Operation unterziehen. Jetzt braucht sie einen Kinderrollstuhl und Physiotherapie-Stunden. Von Peter Bandermann

Dass Laura noch lebt, grenzt an ein Wunder. Denn nach einem Unfall gaben die behandelnden Ärzte in der Unfallklinik Dortmund-Nord ihr eine Überlebenschance im einstelligen Bereich.

Eine verdächtige Flüssigkeit hat am Mittwochabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die U-Bahn-Station Städtische Kliniken war zweieinhalb Stunden gesperrt, ein ABC-Team rückte an. Von Thomas Thiel, Michael Schnitzler

Während draußen an Silvester die Böller knallten, operierten Ärzte am Dortmunder Klinikum teils schwer verletzte Patienten. In diesem Jahr mehr als sonst. Nicht alle weggesprengten Finger waren zu retten. Von Peter Bandermann

Zwanzig Minuten lang still im MRT zu liegen, ist für Kinder eine große Herausforderung. Das Klinikum Dortmund lenkt die kleinen Patienten deshalb mit aufwändigen Filmen ab. Im neuesten von ihnen finden Von Alina Meyer

Seit August 2015 gibt es die Muttermilchbank am Klinikum Dortmund – es ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Mit von anderen Müttern gespendeter Milch konnten bereits 100 Frühgeborene bestmöglich versorgt werden. Von Von Ulrike Böhm-Heffels

Ob aus Ungewissheit oder Bequemlichkeit: Der Trend, sich selbst mit leichten Erkrankungen in die Ambulanzen von Krankenhäusern zu setzen, ist ungebrochen. Darüber klagen seit Jahren auch die Kliniken in Dortmund. Von Ulrike Böhm-Heffels

Keine Hilfe für kranken Obdachlosen?

Der schwierige Fall von Ludwik vom Borsigplatz

Ein kranker Obdachloser wird von einem Rettungswagen nicht mitgenommen. Krankenhäuser, heißt es dann, wollen ihn nicht aufnehmen. Entrüstung macht sich breit. Doch was geschah wirklich? Eine Spurensuche. Von Tobias Grossekemper

Jedes Läuten ist ein Zeichen: "Krebs, ich bin stärker als du." Das Klinikum Dortmund hat auf der Kinderkrebsstation eine Glocke installiert, die Kinder, wenn sie ihre Krankheit besiegt haben, läuten dürfen.

Süße Aktion am Klinikum Dortmund: Das Schwestern-Team hat in einer Not-OP Kuschelhase "Hani Bani" das Leben gerettet. Damit machten die Krankenschwestern einen sehr kranken 5-Jährigen glücklich. Im Netz Von Daniel Müller

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein brennender Container mit Bettwäsche und Textilien sorgte am Freitagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr am Logistikzentrum des Klinikums. Von Oliver Volmerich

Gelähmte Arme oder Beine, ein schiefes Gesicht und lallende Aussprache: Das können Anzeichen für einen Schlaganfall sein. Der Arzt Gernot Reimann von der Dortmunder Schlaganfallhilfe erklärt im Video, Von Peter Bandermann

Als die Familie den Gerichtssaal verließ, waren alle wie paralysiert. Zu gelähmt, um zu begreifen, was Eltern, Großmutter und die Tante von Dalila gerade erlebt hatten. Der rätselhafte Schädelbruch nach Von Ulrike Boehm-Heffels

Sparen gehört in den Krankenhäusern zum Alltag. Doch noch nie war die Situation so dramatisch wie jetzt, heißt es aus ihren Reihen. Für dringend benötigte Investitionen fehle das Geld - insgesamt 47 Millionen Euro. Von Nicole Giese

Stadtbahn-Station Grotenbachstraße

Darum landete heute ein Hubschrauber in Hombruch

Im Himmel über Süd-Hombruch wurde es am Dienstagvormittag plötzlich laut: Ein Hubschrauber landete nahe der Stadtbahn-Station Grotenbachstraße. Wir haben nachgehört, was es mit der Landung auf sich hatte. Von Thomas Thiel

Das Klinikum Dortmund meldet rosige Zahlen: 5,6 Millionen Euro Überschuss hat Westfalens größtes Krankenhaus 2016 laut dem vorläufigen Jahresabschluss erwirtschaftet. Das ist der beste Abschluss seit Von Ulrike Boehm-Heffels

Drohen den Ärzten in den zentralen Notfallambulanzen bald Anzeigen von Patienten wegen unterlassener Hilfeleistung? Nach einer neuen Regelung haben sie künftig ganze zwei Minuten Zeit, um zu entscheiden, Von Ulrike Boehm-Heffels

Das Klinikum Dortmund kooperiert jetzt mit einem der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt: dem Wacken Open Air. Was äußerst passend ist, weil Blut ja bekanntlich metallisch schmeckt. Der Clou: Wer mehrmals Von Sandra Heick

Weil gefährliche Strahlen nach einem Unfall in den Atomkraftwerken Tihange in Belgien und Lingen im Emsland schon innerhalb von zwei Stunden auch Dortmund erreichen können, lässt die Feuerwehr im nächsten Von Peter Bandermann

RN-Redakteur Peter Bandermann ist am Samstagabend in Heidelberg mit dem Deutschen Medienpreis für Radiologie und Nuklearmedizin ausgezeichnet worden. Wir zeigen an dieser Stelle nochmal das prämierte Video.

Hollywood-Stars tun es, die BVB-Spieler machen es - und jetzt ist auch das Klinikum Dortmund bei der Mannequin Challenge dabei. Wir zeigen das Video - und erklären, wie es zu dieser Idee kam. Von Daniel Müller

Saufen bis zur Bewusstlosigkeit - einer aktuellen Studie zur Folge liegt das Komasaufen wieder im Trend. Auch in Dortmund. Wir haben aktuelle Zahlen. Von Ulrike Boehm-Heffels

St.-Johannes-Hospital informiert Patienten

Batterie-Probleme bei implantierten Defibrillatoren

Rund 300 Patienten des St.-Johannes-Hospitals und eine handvoll Patienten des Knappschaftskrankenhauses in Brackel sind aufgerufen, die Batterien in ihren implantierten Defibrillatoren (ICDs und CRT-Ds) Von Gaby Kolle

DORTMUND Es ist ein besonders tragischer Fall von Neuer Influenza: Eine 36-jährige zweifache Mutter ohne Vorerkrankung starb am Donnerstag im Klinikum Dortmund am H1N1-Virus - und das innerhalb weniger Stunden.