Klinken putzen und nicht „knuddeln“

RN-Interview mit Ute Labs

EVING Nach der Erkrankung einer Betreuerin mit dem Schweinegrippe-Virus in einer offenen Ganztagseinrichtung in Kirchlinde sind auch Kolleginnen aus anderen Bezirken alarmiert. Wir sprachen mit Ute Labs, Leiterin des Offenen Ganztags an der Graf-Konrad-Grundschule.

von Von Petra Frommeyer

, 31.07.2009, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ute Labs, Leiterin des Offenen Ganztags an der Graf-Konrad-Grundschule.

Ute Labs, Leiterin des Offenen Ganztags an der Graf-Konrad-Grundschule.

: Wenn die Kinder aus dem Urlaub zurückkehren, sollen besonders die werdenden Mütter zunächst Körperkontakt wie das Umarmen der Kleinen oder das Händeschütteln mit deren Eltern vermeiden. Außerdem werden wir so viel Zeit wie möglich mit den Kleinen im Freien verbringen und alle Räume immer gut lüften.

: Wir sind in der Ferienbetreuung. In diesem Jahr haben wir erstmals in den zwei mittleren Wochen geöffnet. Das kommt uns zu Gute. Denn es sind im Schnitt nur 15 Kinder da. Wenn wir in den ersten Wochen geöffnet hatten, waren es dreimal so viele.

Schlagworte: