Kochen auf dem Gipfel der Zugspitze

Siggi Wader

DORSTFELD Höher hinaus geht es nicht: Siegfried Wader kochte drei Monate lang auf der Zugspitze. Heiße Küche in dünner Höhenluft auf 2962 Metern - für Wader ein unvergessliches Erlebnis.

von Von Holger Bergmann

, 09.11.2009, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Siggi Wader kochte auf der Zugspitze Kaiserschmarrn.

Siggi Wader kochte auf der Zugspitze Kaiserschmarrn.

Auf der Zugspitze wurde Wader zu einem Kaiserschmarrn-Spezialisten und eine der meistfotografierten Köche Deutschlands. „Meine Kaiserschmarrn-Bude stand direkt neben der Österreichischen Grenze“, schmunzelt Wader. „Das war für die Amerikaner und die Japaner die totale Sensation.“ Immer wieder musste er den Verblüfften erklären: „Yes, now you are in Austria, and now you are in Germany.“Der Höhepunkt seines Engagements auf der Zugspitze war aber der Überrachung-Besuch seiner Ehefrau Monika: „Das war wie in Hollywood. Das Handy klingelt und meine Frau sagt: ‚Schau mal aus dem Fenster‘.“

Jetzt ist die Zugspitze gesperrt, erst im Mai oder Juni 2010 wird Siggi Wader sich auf den Weg nach oben machen. „Ich steh‘ auf Abruf bereit“, sagt er voller Vorfreude. 

Schlagworte: