Kontroverse Diskussion über Mobilfunk-Antenne

In Oespel

Die Modernisierung und Erweiterung des Funkmastes an der Borussiastraße in direkter Nähe zu einer Kindertagesstätte wird von den Oespelern kontrovers diskutiert. Viele haben sich aber auch noch nicht mit dem Thema beschäftigt, obwohl der Mast im Bereich eines Kindergartens steht.

OESPEL

von Von Holger Bergmann

, 04.03.2013, 05:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kontroverse Diskussion über Mobilfunk-Antenne

Die Funkantenne im Oespeler Ortskern wurde jetzt noch einmal erweitert.

Floristin Viola Wagner vertritt eine genau gegensätzliche Meinung und kritisiert Andersdenkende: „Alle Leute, die in den Urlaub fliegen, wollen möglichst kurze Wege zum Flughafen, aber keiner will in der Nähe eines Flughafens leben. Wer also Handys will, der muss auch mit den Antennen leben können.“ Eine ihrer Kundinnen versteht die ganze Diskussion nicht: „Die Leute, ja selbst Kinder und Jugendliche, halten sich den ganzen Tag über die Handys direkt ans Ohr, aber wegen der Antenne auf dem Dach haben sie Angst um ihre Gesundheit?“

Für einen Passanten ist die Problematik neu, denn selbst in vielen Gesprächen mit anderen Oespelern war die Antenne noch kein Thema: „Das liegt vielleicht daran, dass wir in Oespel viele Senioren haben, die mit Mobilfunk soviel nicht am Hut haben.“ Und wie wird das Thema im Kindergarten diskutiert, in dessen Nähe der Mast steht? „Gar nicht“, verrät eine Mitarbeiterin. „Die Mobilfunkantenne war bislang auch bei den Eltern kein Thema.“ Die kurze Umfrage zeigt, dass die Meinungsbildung in Oespel noch nicht abgeschlossen ist, vielleicht sogar noch gar nicht begonnen hat.