Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzentrieren auf die Konzentration

HÖRDE Einen kostenlosen Konzentrationskurs für Grundschüler der 3. und 4. Klassen bieten derzeit bundesweit 1000 Studienkreise als professionelle Nachhilfe-Unternehmen an. Aus sechs Grundschulen im Stadtbezirk Hörde, die Studienkreis-Leiterin Ulrike Schneider angeschrieben und auf das Angebot hingewiesen hatte, kamen am Dienstag vier Mütter zum Informationsabend.

von Von Heike Thelen

, 14.11.2007
Konzentrieren auf die Konzentration

Anne Thielmann informierte im Hörder Studienkreis über die Ursachen von Konzentrationsschwächen bei Schülern.

"Konzentrationsschwäche lässt sich nicht exakt diagnostizieren. Es gibt Symptome, an denen man Konzentrationsmängel erkennen kann", verdeutlichte Sozialpädagogin und Lehramtsstudentin Anne Thielmann. So weisen hohe Ablenkbarkeit, viele Fehler, geringe Ausdauer, langsames Arbeiten und schneller Leistungsabfall auf Konzentrationsschwäche hin. Als Ursachen nannte die Referentin das gesteigerte Konsumangebot und die durch Fernsehen verstärkte Unfähigkeit vieler Kinder, abzuwarten.

Auch Trennung der Eltern, Tod eines Nahestehenden oder ein Erziehungsstil, der kein Interesse an Kindern signalisiert, sowie Angst vor Lehrern und schlechte oder fehlende Ernährung könnten die Symptome auslösen. "Doch Konzentration kann man üben", machte Thielmann Mut und nahm Eltern und Lehrer in die Pflicht:

"Im Spiel lernen Kinder unter anderem, Regeln einzuhalten, Misserfolge hinzunehmen und Konsequenzen für das eigene Verhalten zu tragen." Von Lehrern forderte sie, Unterrichtsmethoden an die Klasse anzupassen für eine gelassene Atmosphäre, in der Eigenaktivität aber auch Teamarbeit und kein Wettbewerb und Konkurrenzdenken gefördert werde.

Für die Hausaufgaben empfahl Thielmann, sie ungestört an einem ruhigen Platz am eigenen Schreibtisch zu erledigen und ein Hausaufgabenheft mit Terminplaner zu führen.

Um die Selbstständigkeit ihrer Kinder zu fördern, sollen Eltern nur erklären und keine Aufgaben lösen.