Kraftwerke

Kraftwerke

Die Energiewende setzt die Stromnetze in Deutschland unter Druck. Wenn zu viel Windstrom für die begrenzten Leitungen erzeugt wird, sind teure Noteingriffe nötig, um Engpässe im Süden zu beseitigen. Nun

Das Aus des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet sehen viele Menschen auch mit Wehmut. Ein hochklassiges Theaterstück im Kühlschiff der Lindenbrauerei Unna setzte den Fokus anders. Im Mittelpunkt: Kolumbien Von Dirk Becker

Sabotage kritischer Infrastruktur wie Kraftwerke über das Internet zählt seit Jahren zu den großen Angstszenarien. Nach Erkenntnissen von Sicherheitsforschern versuchen Hacker gerade in großem Stil, dafür

Auf dem Wasserweg werden ausgediente Brennelemente vom stillgelegten Kraftwerk Obrigheim abtransportiert. Aktivisten protestieren gegen die erneute Beförderung der Castoren. Zwischenfälle bleiben aber aus.

Gegen breiten Widerstand in der Bevölkerung hat Japans Atomaufsicht erstmals seit der Katastrophe in Fukushima zwei Reaktoren des verantwortlichen Betreiberkonzerns Tepco für sicher erklärt.

Die Haarrisse in den belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 sind nach einem Bericht des "Spiegel" schon in der Bauphase Mitte der Siebzigerjahre entdeckt worden.

Wie gelangten Turbinen von Siemens auf die Krim? Der Fall zieht Kreise. Auch der russische Industrieminister meldet sich zu Wort.

Jan Ullrich an der Strecke gefeiert

Das müssen Sie heute zur Tour de France wissen

Adieu Le Tour: Am zweiten Tag verlässt die Tour de France NRW und endet im belgischen Lüttich. 205 Kilometer legen die Fahrer zurück. Gestartet wurde um 12.30 Uhr in Düsseldorf. Ex-Radprofi Jan Ullrich

Mit ihrer legendären Hymne zur Tour de France hat die Band Kraftwerk Geschichte geschrieben. 34 Jahre danach feierten die Musiker am Samstag mit 15.000 Fans im ausverkauften Ehrenhof in Düsseldorf den

Der Stromkonzern EDF stellt vorerst keinen Antrag zum Entzug der Betriebserlaubnis für das umstrittene Atomkraftwerk. Doch die französische Umweltministerin will trotzdem den nächsten Schritt machen.

Mit dem ersten Spatenstich hat in Zentralmarokko der Bau des vierten Kraftwerks für den größten Solarkomplex der Welt begonnen. Die Anlage nahe der Stadt Ouarzazate solle Anfang 2018 in Betrieb genommen

Auf den rund 400 Höfen in Nordrhein-Westfalen, auf denen Spargel angebaut wird, beginnen am Dienstag arbeitsreiche Wochen: Die Spargelsaison in NRW wird eröffnet. Wie das Edelgemüse hier angebaut wird, Von Miriam Instenberg

Die Idee lautete: ein großes Blockheizkraftwerk (BHKW) auf dem Gelände des städtischen Bauhofs, von dem über Leitungen alle städtischen Gebäude versorgt werden. Das wurde auch durchgeplant. Doch nun setzt Von Theo Wolters

Ein Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk Flamanville sorgt für Aufregung. Doch die Behörden und der Kraftwerksbetreiber betonen: keine Gefahr.

Karte: Umgeben von Kernkraft

Explosion in französischem Atomkraftwerk

In dem französischen Atomkraftwerk Flamanville am Ärmelkanal hat es wohl eine Explosion gegeben. Eine nukleare Gefahr für die Bevölkerung bestehe aber nicht. Wo das betroffene Atomkraftwerk genau liegt,

In Nordrhein-Westfalen macht man sich Sorgen über alte belgische Reaktoren in der Nähe der Grenze. Das Land hatte bereits Anfang Dezember zusätzliche Jodtabletten bestellt, die im Ernstfall an die Bevölkerung

Peruaner verliert vor Gericht

Bergbauer gegen RWE: Klimaklage abgewiesen

Ein peruanischer Bergbauer will den Energieriesen RWE für die Folgen des Klimawandels verantwortlich machen. Seine Klage auf 20 000 Euro Schadenersatz wird zwar abgewiesen. Doch der Mann will weiter kämpfen.

Die Atomkraft bleibt eine ganz wichtige Säule der Stromversorgung in der Schweiz. Die Eidgenossen haben sich in einer Volksabstimmung gegen ein schnelles Ende entschieden. Das Ergebnis ist überraschend.

Ein peruanischer Bauer zieht in Deutschland wegen der Luftbelastung durch Kraftwerke gegen RWE vor Gericht. Doch kann man einzelne Unternehmen für globale Klimaphänomene verantwortlich machen?

Der jahrelange Rechtsstreit um das Trianel-Kohlekraftwerk im Stummhafen ist in der höchsten Instanz angekommen. Zuletzt hatte das Oberverwaltungsgericht Münster zugunsten des Lüner Kraftwerks geurteilt. Von Peter Fiedler

Ein peruanischer Bauer zieht in Deutschland wegen der Luftbelastung durch Kraftwerke gegen RWE vor Gericht. Doch kann man einzelne Unternehmen für globale Klimaphänomene verantwortlich machen?

Informationsaustausch vereinbart

Dauerstreit um belgische Pannenmeiler

Die pannenanfälligen belgischen Atommeiler sind für Deutschland immer wieder Grund zur Sorge. Am Montag unterzeichneten beide Seiten ein Abkommen zum Informationsaustausch, das auch gegenseitige Besuche

Seit Jahren beschäftigt das Kohlekraftwerk Datteln 4 mit seinem 180-Meter-Kühlturm die Gerichte. Aktuell klagte die Stadt Waltrop - und scheiterte am Dienstag vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen.

Seit Montag läuft die Offensive auf die nordirakische IS-Hochburg Mossul. Die Operation setzt die Extremisten massiv unter Druck. Doch der IS wehrt sich mit Selbstmordattentaten, Schläferzellen und soll

Frank Schmehl muss nicht groß hinschauen. Diese Treppenstufen ist er wohl schon tausende Male hinabgestiegen, aus dem Erdgeschoss des äußerlich eher schmucklosen Gebäudes hinunter in das Herz des kleinen Von Thorsten Ohm

Deutschland wendet sich von der Atomkraft ab. Die Regierung in London gibt dagegen grünes Licht für einen neuen Nuklearmeiler. Auch die Franzosen und die Chinesen sind im Boot.

Ein ganzes Dorf, das sich in einen Adventskalender verwandelt, gibt es bald in Tirol zu bewundern. Im Theodor-Storm-Haus werden Besucher an zwei Abenden mit einem Punsch empfangen. Das Kraftwerk Mitte

Die Steag setzt den Rotstift an. Der Stromproduzent plant tiefe Einschnitte in sein Kraftwerksnetz. Die Hälfte der Kraftwerksblöcke soll vom Netz gehen. Damit wackeln mehrere Hundert Stellen in Deutschland.

Radprofi Chris Froome überrascht bei der 103. Tour de France mit zuvor noch ungekannten Qualitäten. «Er ist im Moment der Beste», sagt die belgische Radsport-Legende Eddy Merckx.

Die Angst vor den belgischen Pannen-Atomkraftwerken ist groß in NRW. Deshalb hamstert das Land seit Jahren Jodtabletten für alle Fälle. Jetzt wird der Vorrat noch einmal aufgestockt.

Eon will seine Kraftwerks- und Handelstochter Uniper abspalten und an die Börse schicken. Doch was ist das Unternehmen wert? Es könnten neue Probleme auf Eon zukommen.

Im Dezember 2015 begannen Physiker mit den Experimenten in der Fusionsanlage «Wendelstein 7-X». Die erste Phase ist nach Einschätzung der Forscher erfolgreich abgeschlossen. Für höhere Leistungen wird

Nicht weit von der deutschen Grenze entfernt befindet sich das belgische Atomkraftwerk Tihange. Wegen Sicherheitsmängeln wurde der Reaktorblock 2 immer wieder abgeschaltet. Initiativen aus Belgien und Von Paul Klur

Den ganzen Tag lief die mündliche Verhandlung in Sachen Trianel-Kraftwerk am Oberverwaltungsgericht in Münster. Jetzt hat das Gericht entschieden: Die Klage gegen das Lüner Kraftwerk wurde abgewiesen. Von Peter Fiedler

Der umstrittene Atomreaktor Tihange 2 nahe der ostbelgischen Stadt Lüttich steht still. Techniker der Anlage suchten nach der Ursache, berichtete der öffentliche Sender RTBF am Freitag. Der Stopp wurde

Umweltaktivisten jubeln, ein Energiekonzern sieht sich genötigt, die Landesregierung ist empört: Die Protestaktion gegen die Braunkohle hat am Pfingstwochenende das Lausitzer Revier in Atem gehalten.

Die Umweltschützer hoffen auf einen zweiten Sieg. Kraftwerksbetreiber Trianel ist hingegen zuversichtlich, nicht ein zweites Mal zu scheitern: Unter diesen Vorzeichen verhandelt das Oberverwaltungsgericht Von Peter Fiedler

Die ersten Turbinen eines der weltweit größten Kraftwerke sind von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff offiziell in Betrieb genommen worden.

Im bayerischen Atomkraftwerk Gundremmingen ist ein Computervirus entdeckt worden. Die Schadsoftware sei bei der Vorbereitung der Revision in Block B aufgefallen, teilte das Kraftwerk mit.

Der Ausbau erneuerbarer Energien setzt die Betreiber konventioneller Kraftwerke unter Druck. RWE-Chef Terium sieht die Branche in einem gefährlichen Ausnahmezustand.

Für Atomkraftgegner sind die belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 schon länger ein rotes Tuch. Jetzt bekommen sie Rückenwind aus Berlin: Die Umweltministerin will, dass die Meiler vorübergehend vom Netz gehen.

Der spanisch-französische Choreograph José Montalvo zeigt am Freitag bei den Movimentos Festwochen in Wolfsburg die Deutschlandpremiere seiner Produktion «Y Olé!». Die Vorstellung im Wolfsburger Kraftwerk

Mit einem Dampfer in stürmischer See - obendrein bei dichtem Nebel - hat RWE-Chef Peter Terium sein Unternehmen zuletzt verglichen. Um Teriums Bild fortzusetzen: Auf dem Schiff sitzen 60.000 Passagiere,

Beim zweitgrößten deutschen Energiekonzern RWE ist weiter kein Ende der Talfahrt in Sicht. Nach einem Verlust im vergangenen Jahr rechnet das Unternehmen in diesem Jahr mit keiner Besserung. Um das Ruder

Ein Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim nahe der deutschen Grenze war einem Medienbericht zufolge gravierender als bislang bekannt. Die französische Atomaufsicht ASN habe den Vorfall

Ein schwerer Unfall mit drei Toten hatte die Bauarbeiten am Kraftwerk Grevenbroich überschattet. Es ging mit jahrelanger Verspätung in Betrieb. Auftraggeber RWE will milliardenschweren Schadenersatz.

Nach dem Einsturz eines stillgelegten englischen Kraftwerks suchen Rettungskräfte weiter nach drei Vermissten. Die Nacht zum Mittwoch hindurch waren Spezialisten mit Spürhunden in den bis zu neun Meter

Energie-Projekt mit Stadtwerken

Ruhr-Universität versorgt bald Bochums Süden

Energie gibt es im Bochumer Süden bald aus Eigenproduktion: Die Stadtwerke und die Ruhr-Universität errichten auf dem Campus zwei Kraftwerke, die Querenburg zukünftig mit Wärme und Strom versorgen sollen. Von Michael Nickel

Das Lüner Trianel-Kohlekraftwerk produziert nicht nur Strom, sondern regelmäßig auch Nachrichten aus Gerichtsurteilen. Bald ist es wieder soweit. Das Oberverwaltungsgericht Münster will im Mai über Klagen Von Peter Fiedler

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium will die Städteregion Aachen bei ihrer Klage gegen den belgischen Atomreaktor Tihange 2 unterstützen. Umweltminister Johannes Remmel will die Möglichkeiten Von Vanessa Dumke

Zwei Jahre lang war Japan atomfrei. Jetzt, fünf Jahre nach dem Gau in Fukushima, fährt die Nummer drei der Weltwirtschaft wieder einen Reaktor nach dem anderen hoch - gegen den Widerstand vieler Bürger.

Wann soll und kann das Gelände des 2014 stillgelegten Knepper-Kohlekraftwerkes in Castrop-Rauxel industriell oder gewerblich genutzt werden? Noch immer gibt es da keine konkreten zeitlichen Vorstellungen. Von Michael Fritsch

Die Menschen in der Aachener Region haben Angst vor dem belgischen Atomreaktor Tihange. Jetzt nimmt die Region selbst das Heft in die Hand.

Die Pannenserie in belgischen Atomkraftwerken reißt nicht ab. Vier Tagen nach der Wieder-Inbetriebnahme ist ein gut 40 Jahre alter Reaktor wieder außer Betrieb. Er schaltete sich automatisch ab, weil

„Bröckel-Reaktoren“ nahe der deutschen Grenze sind aus Sicht des grünen NRW-Umweltministers Remmel eine Gefahr für alle Nachbarländer. Für ihn liegen die Fakten auf der Hand: Gewinn ist für die Verantwortlichen

Die jüngsten Zwischenfälle in belgischen Atomkraftwerken beunruhigen deutsche Regierungspolitiker. Während der Weihnachtstage musste ein Reaktor in Doel vom Netz genommen werden. Erst vor kurzem war es

Wasserleck an Weihnachten

Aufregung um belgische Atommeiler

Der Zustand belgischer Atomkraftwerke wird in Deutschland zunehmend mit Sorge gesehen. Jetzt muss erneut ein Reaktor vom Netz genommen werden - nur vier Tage nach seiner Wiederinbetriebnahme. Gehen die

Wegen eines Lecks in einer Wasserleitung muss in Belgien ein Atomreaktor vom Netz genommen werden. Vor allem in Nordrhein-Westfalen ist die Aufregung groß.

Der Zustand belgischer Atomkraftwerke wird in Deutschland mit Sorge gesehen. Jetzt muss erneut ein Reaktor vom Netz genommen werden - nur vier Tage nach seiner Wiederinbetriebnahme.

Deutsche Politiker fordern das Aus für das belgische Atomkraftwerk Tihange, die Bundesregierung sieht dafür aber keine Möglichkeit. Belgien zeigt sich ungerührt - und verlängert die Laufzeit von zwei weiteren Reaktoren.

Die Inbetriebnahme alter belgischer Atomreaktoren sorgt für Kritik in Deutschland. Nach einem Brand im Reaktor Tihange 1 nahe Aachen ist vor allem die NRW-Landesregierung alarmiert. Die Grünen im Europaparlament

Nach einigen Rückschlägen und Verzögerungen ist das erste Experiment des «Wendelstein 7-X» gestartet. Kann die Kernfusion in Zukunft ein Beitrag für eine umweltfreundliche Energieversorgung sein?

Auch die einflussreichen kommunalen Aktionäre wollen laut «Handelsblatt» nun der Aufspaltung des Konzerns zustimmen. Die Börse reagiert erleichtert. Arbeitsplatzgarantien für die Mitarbeiter gibt es nicht.

Der älteste Transformator des gesamten Dortmunder Stromnetzes ist seit Mittwoch in Rente - nach 54 Jahren im Dienst. Sein Nachfolger wurde am Morgen mit großem Aufwand an der Ecke Wannebachstraße/Rosenweg

Der niedrige Pegelstand des Rheins schlägt bis Lünen durch. Dass Deutschlands an sich wasserreichster Fluss derzeit so wenig davon führt, hat den Stadthafen in den vergangenen drei Monaten in schwieriges Von Magdalene Quiring-Lategahn

Das Koepchenwerk auf Herdecker Stadtgebiet ist ein Landmarke, die jeder Dortmunder kennt, der schon einmal rund um Hohensyburg und Hengsteysee unterwegs war. Sie ist in Gefahr, denn Eigentümer RWE möchte Von Felix Guth

Nach fünf Monaten Stillstand

Ab Montag läuft das Trianel-Kraftwerk wieder

Fünf Monate stand das Trianel-Kraftwerk im Lüner Stummhafen still. Am kommenden Montag, 2. November, geht die Anlage wieder ans Netz. Vorausgegangen sind monatelange Reparaturarbeiten. Doch damit sind Von Peter Fiedler

Atomkraft gilt als hochsensible Technologie. Jetzt steigt China in den Reaktorbau in Großbritannien ein. Premierminister Cameron und Chinas Präsident Xi kommen geradezu ins Schwärmen.

Trotz der Atomkatastrophe in Fukushima kehrt Japan schrittweise zur Atomenergie zurück. Nach zwei Jahren Stillstand wird ein weiterer Reaktor in Betrieb genommen - gegen Proteste in der Bevölkerung.

Kein weißer Rauch aus den Schloten: Im Lüner Trianel-Kraftwerk wird fleißig gearbeitet. Nur nicht für die Stromproduktion. Denn das Kraftwerk steht still. Mehrere Arbeiten ziehen sich seit Juni unerwartet lange hin. Von Peter Fiedler

Der Wirtschaftsminister will den Strommarkt fit für die Zukunft machen. Der Staat soll sich möglichst heraushalten - für das Einmotten alter Kohlemeiler gibt es aber reichlich «Kohle». Opposition und

Wenn ein Energiekonzern seine Atomanlagen in eine Tochtergesellschaft auslagert, reduziert sich die Haftung auf fünf Jahre. Der Bund will das ändern und stößt damit auf großen Widerstand bei den Konzernen.

Trotz der Atomkatastrophe in Fukushima hält Japan weiter an der Atomenergie fest. Nach zwei Jahren Stillstand arbeitet der erste Reaktion wieder. Zwar protestieren viele Japaner, es herrscht aber auch Erleichterung.

DEW hält 114-Millionen-Euro-Anteil

Pleite-Kraftwerk Gekko: Bietet RWE 1-Euro-Ausstieg?

Das Gemeinschafts-Kohlekraftwerk Gekko gerät wieder in die Schlagzeilen. Angeblich bietet RWE den beteiligten kommunalen Versorgern einen Ausstieg aus dem Millionengrab in Hamm an. Eine Option dabei: Von Michael Schnitzler

Kohle-Abgabe kommt nicht

Teures schwarz-rotes Energie-Paket

Die umstrittene Kohle-Abgabe ist vom Tisch. Bis tief in die Nacht haben Bundeskanzlerin Merkel, CSU-Chef Seehofer und Wirtschaftsminister Gabriel getagt, um die großen Streitthemen bei der Energiewende abzuräumen.

Die Energiekonzerne verlangen laut «Spiegel» 800 Millionen Euro jährlich für das Abschalten von Braunkohle-Kraftwerken und ihr Vorhalten auf Reserve. Pro Kilowatt wollten sie 300 Euro bekommen.

Stromkabel unter die Erde, alte Braunkohle-Meiler gegen Bares aufs Abstellgleis, viel Geld für umweltfreundliche Kraft-Wärme-Kopplung: Schwarz-Rot zückt das Scheckbuch, um den Energiestreit zu lösen.

Auch ein abgeschwächter Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für eine Klimaschutz-Strafabgabe für alte Kohle-Kraftwerke findet bei Energie-Experten der Union keine Gnade.

Die Aufspaltungspläne des Eon-Konzerns in eine konventionelle und eine Ökostromsparte finden bei Aktionären insgesamt Unterstützung.

Klimabeirat überreicht Plakette an die Stadtwerke

Auszeichnung für das Blockheizkraftwerk

Das Blockheizkraftwerk am Freizeitbad Aquarell hat die Prima-Klima-Plakette des Klimabeirates der Stadt Haltern erhalten. Von Jürgen Wolter

In Irsching steht eines der modernsten Gaskraftwerke Europas. Doch der Betrieb lohnt sich nicht. Nun wollen es die Betreiber tatsächlich stilllegen lassen - und setzen die Politik damit unter Zugzwang.

RWE verdient immer weniger Geld mit seinen Kraftwerken und muss bei wichtigen Investitionen sparen. Abhilfe könnte da ein starker Partner schaffen. Mit einem arabischen Investor spricht man schon länger.

Das Lüner Trianel-Kraftwerk zieht nach dem ersten vollen Betriebsjahr eine gemischte Bilanz. Die Stromproduktion läuft effizient und erfolgreich. Die wirtschaftliche Bilanz für das 1,4 Milliarden Euro Von Peter Fiedler

Auch nach der Schließung in 2017

Pensionäre sehen Zukunft für Gersteinwerk Werne

Die Pensionärvereinigung RWE Kraftwerk Gersteinwerk hat sich am Mittwoch erfolgreich gegründet. Mit dem Ziel, die Erinnerungen an das Kraftwerk in Stockum wachzuhalten. Gleichzeitig sieht man sich als Von Helga Felgenträger