Kreisjägerschaft klärt auf

Jagd weniger wichtig

Manchmal ist es schwer vorstellbar, aber auch in Bochum gibt es Jäger. Ihre Aufgaben sind in einem Ballungsraum wie dem Ruhrgebiet grundsätzlich keine anderen als in ländlichen Regionen. Dennoch gibt es einige Unterschiede zwischen einem Jäger in Bochum und dem in einem anderen Bundesland.

BOCHUM

von Von Benjamin Hahn

, 03.11.2013, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
ARCHIV - Der Forstdirektor und Forstbezirkleiter des Staatsbetrieb Sachsenforst, Markus Biernath, geht am 27.09.2013 mit einem Gewehr über der Schulter und einem Jagdhund an der Leine nach einer Pressekonferenz zum Auftakt der sächsischen Wildbretsaison über einen Waldweg in der Dresdner Heide in Dresden (Sachsen). Foto: Arno Burgi/dpa (zu lsn Jagdbilanz vom 24.10.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - Der Forstdirektor und Forstbezirkleiter des Staatsbetrieb Sachsenforst, Markus Biernath, geht am 27.09.2013 mit einem Gewehr über der Schulter und einem Jagdhund an der Leine nach einer Pressekonferenz zum Auftakt der sächsischen Wildbretsaison über einen Waldweg in der Dresdner Heide in Dresden (Sachsen). Foto: Arno Burgi/dpa (zu lsn Jagdbilanz vom 24.10.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Zwar gehört auch die Kontrolle der jeweiligen Wildtierpopulationen zur Aufgabe der Ruhrgebietsjäger, aber vor allem unterstützen sie die Land- und Forstwirtschaft: „Wir sind unter anderem im Jagdbeirat der Stadt Bochum vertreten“, so Schulte Uemmingen. Dort arbeiten die Jäger mit an den umfassenden Naturschutzkonzepten der Stadt und vermitteln zwischen Behörden und Pächtern: „Wir Jäger wollen und können die städtischen und staatlichen Förster nicht ersetzen, aber wir können ihre Arbeit ehrenamtlich ergänzen“, sagt der Vorsitzende der Bochumer Jäger. Die Jäger haben es sich deshalb zum Ziel gesetzt, über die Natur und ihren Schutz aufzuklären. „Das zusätzliche Bildungsangebot durch unsere Jäger ist außergewöhnlich“, sagt Schulte-Uemmingen, der darauf auch etwas stolz ist. Besonders erfolgreich sei hierbei das Projekt „Lernort Natur“ unter Leitung von Werner Zalisz. Diese Walderlebnisschule will Kindern Wissen über Wald und Natur vermitteln.

Doch das gesellschaftliche Engagement der Kreisjägerschaft endet nicht bei der Weiterbildung des Nachwuchses. Neben zahlreichen Veranstaltungen für die Jäger selbst, laden die Jäger alljährlich zur Hubertusmesse ein. Die fand Sonntag, 3. November, in der Propsteikirche statt.