Kreisliga A 2 Unna-Hamm: VfK Weddinghofen – GS Cappenberg, 2:2 (0:0)

GS Cappenberg erzwingt das Remis gegen VfK Weddinghofen

Ein 2:2-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung von VfK Weddinghofen gegen GS Cappenberg. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

30.08.2019, 13:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jens Heinrich musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Benedikt Stiens weiter. Torlos ging es in die Kabinen. Sedat Eren ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei VfK Weddinghofen Matthias Totzek. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Niklas Witte versenkte den Ball in der 47. Minute im Netz von GS Cappenberg. Der Gast stellte in der 60. Minute personell um: Maximilian Stasch ersetzte Julian Helmus und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Tim Jesella, der von der Bank für Kevin Klink kam, sollte für neue Impulse bei GS Cappenberg sorgen (63.). Die Einwechslung von Sina Habibivand, welcher für Fabrice Pestinger kam, sollte GS Cappenberg wachrütteln (67.). Das 2:0 der Heimmannschaft stellte Bastian Zurstraßen für VfK Weddinghofen sicher (67.). Habibivand ließ sich in der 71. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für GS Cappenberg. Für den späten Ausgleich war Jesella verantwortlich, der in der 81. Minute zur Stelle war. Alles sprach für einen Sieg von VfK Weddinghofen, doch am Ende wurde das Aufbäumen von GS Cappenberg noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

VfK Weddinghofen belegt mit vier Punkten den siebten Tabellenplatz.

GS Cappenberg nimmt mit vier Punkten den fünften Tabellenplatz ein. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert VfK Weddinghofen bei SuS Oberaden, GS Cappenberg empfängt zeitgleich Kamener SC.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt