Kreisliga A Iserlohn: ASSV Letmathe II – SpVgg. Nachrodt, 2:2 (1:0)

Urumis-Treffer reicht für einen Punkt

Die Zweitvertretung der ASSV Letmathe und die SpVgg. Nachrodt lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:2 endete. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Felix Schaulandt brachte Letmathe II in der 36. Spielminute in Führung. Die Pausenführung des Gastgebers fiel knapp aus. Marvin Nieder ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit beim ASSV Kilian Krause. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Matthias Langer versenkte den Ball in der 57. Minute im Netz des ASSV Letmathe II. Dass Nachrodt in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Viktor Kraus, der in der 81. Minute zur Stelle war. Als einige Zuschauer bereits den Tabellenletzten als Sieger der Begegnung sahen, schlug der Moment von Dominik Urumis, der zum Ausgleich traf (85.). In der 85. Minute wechselte Letmathe II Enrico Germano Eduard Will für Reinhard Bogdanis ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die SpVgg. Nachrodt nahm in der 88. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Felix Martin für Jan Schröder vom Platz ging. Mit dem Abpfiff von Fatih Tekir (Herscheid) trennten sich der ASSV und Nachrodt remis.

Kreisliga A Iserlohn

09.09.2019, 10:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der ASSV Letmathe II bekleidet mit einem Zähler Tabellenposition 15. Drei Spiele und noch kein Sieg: Der ASSV wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Vor heimischem Publikum trifft der ASSV Letmathe II am nächsten Sonntag auf den VfL Platte-Heide, während Nachrodt am selben Tag die Reserve der BSV Menden in Empfang nimmt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben