Kreisliga A Iserlohn: ASSV Letmathe II – VTS Iserlohn, 2:4 (2:2)

VTS wacht erst nach dem Rückstand auf

Durch ein 4:2 holte sich der VTS Iserlohn drei Punkte bei der Reserve des ASSV Letmathe. Letmathe II war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Kreisliga A Iserlohn

10.11.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Felix Schaulandt sein Team in der 15. Minute. Tayfun Öztürk musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Fatih Üstün weiter. Kai Rammelmann beförderte das Leder zum 2:0 des ASSV Letmathe II über die Linie (36.). Die Heimmannschaft musste den Treffer von Serafettin Öztop zum 1:2 hinnehmen (38.). Mehmet Sentürk glich nur wenig später für den VTS aus (44.). Die Gäste gingen mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Metin Senel nun für Serkan Ünal weiterspielte. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Senel verwandelte in der 61. Minute einen Elfmeter und brachte dem VTS Iserlohn die 3:2-Führung. Letmathe II wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Fabio Straface kam für Jan Frederic Höver (67.). Das 4:2 für den VTS stellte Öztop sicher. In der 74. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Der ASSV Letmathe II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Reinhard Bogdanis ersetzte Dominik Urumis (77.). Letmathe II hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Der ASSV Letmathe II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt Letmathe II die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den VTS Iserlohn gerät man immer weiter in die Bredouille. Der ASSV Letmathe II verbuchte insgesamt zwei Siege, vier Remis und sechs Niederlagen. Die letzten Auftritte von Letmathe II waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Der VTS stabilisiert nach dem Erfolg über den ASSV Letmathe II die eigene Position im Klassement. Der VTS Iserlohn präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 42 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VTS. Sechs Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat der VTS Iserlohn momentan auf dem Konto. Acht Spiele währt bereits die Serie, in der der VTS ungeschlagen ist.

Nächster Prüfstein für Letmathe II ist auf gegnerischer Anlage die SG Eintracht Ergste (Sonntag, 14:45 Uhr). Der VTS Iserlohn misst sich am gleichen Tag mit dem SV Deilinghofen-Sundwig 87.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben