Kreisliga A Iserlohn: Iserlohner TS 1895 – SV Deilinghofen-Sundwig 87, 0:12 (0:5)

Deilinghofen erfolgsverwöhnt

Auch wenn die Verhältnisse vor dem Spiel klar waren, überraschte das deutliche Ergebnis. Am Ende hatte Deilinghofen den Iserlohner TS mit 12:0 überrannt. Damit wurde der SV Deilinghofen-Sundwig 87 der Favoritenrolle vollends gerecht.

Kreisliga A Iserlohn

03.11.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für das erste Tor sorgte Salvatore Militano. In der 14. Minute traf der Spieler der Gäste ins Schwarze. Alessandro Silvestro versenkte die Kugel zum 2:0 für den Spitzenreiter (38.) Ehe der Schiedsrichter Claus Gottschald (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Anil Pirincoglu aufseiten von Deilinghofen das 3:0 (40.). Der ITS wechselte für den zweiten Durchgang: Emin Bogucanin spielte für Dominik Maifeld weiter. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (46.) baute Silvestro die Führung des SV Deilinghofen-Sundwig 87 aus. In der 46. Minute legte Militano zum 5:0 zugunsten von Deilinghofen nach. Kubilay Tekin vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 58. Spielminute. Den Vorsprung des SV Deilinghofen-Sundwig 87 ließ Militano in der 63. Minute anwachsen. Silvestro überwand den gegnerischen Schlussmann zum 8:0 für Deilinghofen (67.). Dem Iserlohner TS 1895 gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter dem SV Deilinghofen-Sundwig 87 zurück lag. In der 59. Minute wechselte Deilinghofen Benjamin Biehs für Moritz Lieder ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In der 64. Minute stellte der SV Deilinghofen-Sundwig 87 personell um: Per Doppelwechsel kamen Arben Hajdari und Dominik Kaun auf den Platz und ersetzten Shawn Schmelzer und Francesco Cantelli. Der Iserlohner TS nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Bogucanin für Besion Gashi vom Platz ging. In Topform präsentierte sich Militano, der einen lupenreinen Hattrick markierte (78./81./83.) und den Gastgebern einen schweren Schlag versetzte. Silvestro besorgte in der Schlussphase schließlich den zwölften Treffer für Deilinghofen (85.). Schließlich war der ITS vor eigenem Publikum in allen Belangen unterlegen und der SV Deilinghofen-Sundwig 87 nahm einen zweistelligen Sieg mit nach Hause.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der Iserlohner TS 1895 weiter im Schlamassel. In der Defensive drückt der Schuh beim Iserlohner TS, was in den 54 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. In dieser Saison sammelte der Iserlohner TS bisher zwei Siege und kassierte neun Niederlagen. Die schmerzliche Phase des ITS dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer.

Deilinghofen konnte sich gegen den Iserlohner TS 1895 auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Die Defensive des SV Deilinghofen-Sundwig 87 (elf Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A Iserlohn zu bieten hat. Nur einmal gab sich der SV Deilinghofen-Sundwig 87 bisher geschlagen. Deilinghofen scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige zehn Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Während der Iserlohner TS am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) bei der DJK SG Bösperde gastiert, duelliert sich der SV Deilinghofen-Sundwig 87 am gleichen Tag mit dem SV Oesbern.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte: