Kreisliga A1 Dortmund: Rot - Weiß Barop 1896 – TuS Rahm 1916/60, 2:5 (0:1)

Sieben Partien ohne Niederlage: TuS Rahm setzt Erfolgsserie fort

Der TuS Rahm setzte sich standesgemäß gegen den RW Barop mit 5:2 durch. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. TuS Rahm löste die Pflichtaufgabe mit Bravour. Ahmet Caki brachte den Gast in der 24. Minute in Front. Der TuS Rahm 1916/60 führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Anstelle von Julian Leon Risse war nach Wiederbeginn Angelo Podeschwa für den RWB im Spiel. Der TuS Rahm wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sadin Basic kam für Adem Sogukpinar (61.). In der 63. Minute brachte Basic das Netz für TuS Rahm zum Zappeln. Der Rot - Weiß Barop 1896 nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Julien Armbruster für Francesco Padula vom Platz ging. Das 1:2 des Heimteams bejubelte Jan Knappmann (66.). Haris Balihadzic versenkte die Kugel zum 3:1 für den TuS Rahm 1916/60 (69.) Per Elfmeter erhöhte Knappmann in der 86. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 2:3 für den RW Barop. Dennis Lauth (90.) und Balihadzic (96.) brachten dem TuS Rahm mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Mit dem Schlusspfiff durch Tobias Hammerschmidt (Herne) stand der Auswärtsdreier für TuS Rahm. Man hatte sich gegen den RWB durchgesetzt.

Kreisliga A1 Dortmund

29.09.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wann bekommt der RW Barop die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TuS Rahm 1916/60 gerät der Rot - Weiß Barop 1896 immer weiter in die Bredouille. Nun musste sich der RWB schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der TuS Rahm behauptet nach dem Erfolg über den Rot - Weiß Barop 1896 den zweiten Tabellenplatz. Die Saison von TuS Rahm verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt.

Der RW Barop steckt nach vier Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der TuS Rahm 1916/60 mit aktuell 19 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat. Der RWB tritt am kommenden Sonntag beim VFR Kirchlinde 1919 an, der TuS Rahm empfängt am selben Tag den FC Hellweg Lütgendortmund.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt