Kreisliga A1 Dortmund: SC Osmanlispor Dortmund – SV Westfalia Huckarde, 3:5 (0:3)

SC Osmanlispor seit fünf Spielen sieglos

Am Samstag begrüßte der SC Osmanlispor die Westfalia Huckarde. Die Begegnung ging mit 5:3 zugunsten der Elf von Trainer Marcel Land aus. Pflichtgemäß strich der SVW gegen Osmanlispor drei Zähler ein.

Kreisliga A1 Dortmund

23.11.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Führungstreffer des SV Westfalia Huckarde zeichnete Oliver Adler verantwortlich (7.). Doppelpack für die Gäste: Nach seinem ersten Tor (19.) markierte Ron Hibbeln wenig später seinen zweiten Treffer (25.). Das überzeugende Auftreten der Westfalia Huckarde fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Afonso Xita Ditutala traf zum 1:3 zugunsten des SC Osmanlispor Dortmund (46.). Jürgen Peter schickte Salih Celebi aufs Feld. Mehmet Emin Öztürk blieb in der Kabine. Mit dem 4:1 von Tim Babosek für den SVW war das Spiel eigentlich schon entschieden (51.). Dustin Singh baute den Vorsprung des SV Westfalia Huckarde in der 70. Minute aus. In der 55. Minute wechselte der SC Osmanlispor Mustafa Corak für Tuncay Porsuk ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Heimmannschaft nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Bircihan Ceylan für Anil Dikec vom Platz ging. In der 82. Minute brachte Hakan Sevin das Netz für Osmanlispor zum Zappeln. Mit dem zweiten Treffer von Hakan Sevin rückte der SC Osmanlispor Dortmund wieder ein wenig an die Westfalia Huckarde heran (84.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Björn Taube (Herne) stand der Auswärtsdreier für den SVW. Man hatte sich gegen den SC Osmanlispor durchgesetzt.

Osmanlispor muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den SV Westfalia Huckarde – der SC Osmanlispor Dortmund bleibt weiter unten drin. Die Defensive des SC Osmanlispor muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 55-mal war dies der Fall. Osmanlispor musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SC Osmanlispor Dortmund insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Nach 15 absolvierten Spielen stockte die Westfalia Huckarde sein Punktekonto bereits auf 36 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Zwölf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Westfalia Huckarde.

Seit fünf Spielen wartet der SC Osmanlispor schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Den SVW scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige zehn Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Am Sonntag muss Osmanlispor bei der DJK Eintracht Dorstfeld ran, zeitgleich wird der SV Westfalia Huckarde vom DJK Blau-Weiss Huckarde in Empfang genommen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt