Kreisliga A1 Dortmund: Sportfreunde Sölderholz 1893 – TSC Eintracht Dortmund, 2:2 (1:1)

Hin und her und doch kein Sieger

Die Sportfreunde Sölderholz 1893 und der TSC Eintracht Dortmund boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:2. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Kreisliga A1 Dortmund

09.09.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Eintracht Dortmund ging durch Moritz Lerch in der siebten Minute in Führung. Geschockt zeigten sich die SF Söderholz nicht. Nur wenig später war Marvin König mit dem Ausgleich zur Stelle (13.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Die Sportfreunde wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Andre Baumbach kam für Tobias Ostermann (58.). In der 62. Minute stellte die Eintracht personell um: Per Doppelwechsel kamen Jan Keuntje und Deniz Dogan auf den Platz und ersetzten Lerch und Lars Brinkmann. Die Sportfreunde Sölderholz 1893 nahmen in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Robin Hemmerle für Richard Junker vom Platz ging. König traf zum 2:1 zugunsten des Heimteams (88.). Christoph Buer lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte dem TSC Eintracht Dortmund den 2:2-Ausgleich (90.). Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Die SF Söderholz und die Eintracht Dortmund spielten unentschieden.

Die Sportfreunde müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Für die Sportfreunde Sölderholz 1893 gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die SF Söderholz machten in der Tabelle Boden gut und stehen nun auf Platz zehn. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der Sportfreunde ist deutlich zu hoch. 20 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga A1 Dortmund fing sich bislang mehr Tore ein. Ein Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Sportfreunde Sölderholz 1893 bei. Nur einmal gingen die SF Söderholz in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Die Eintracht ist mit acht Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Die Offensive der Gäste in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch die Sportfreunde waren in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 16-mal schlugen die Angreifer des TSC Eintracht Dortmund in dieser Spielzeit zu. Zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage hat die Eintracht Dortmund derzeit auf dem Konto. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reisen die Sportfreunde Sölderholz 1893 zum VFR Kirchlinde 1919, gleichzeitig begrüßt die Eintracht den SC Osmanlispor Dortmund auf heimischer Anlage.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt