Kreisliga A1 Dortmund: Sportfreunde Sölderholz – FC Hellweg Lütgendortmund, 3:1 (1:1)

König bestraft FC Hellweg in der Schlussphase

Am Sonntag verbuchten die Sportfreunde Sölderholz einen 3:1-Erfolg gegen den FC Hellweg Lütgendortmund. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SF Söderholz haben alle Erwartungen erfüllt.

Kreisliga A1 Dortmund

10.11.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 1:0 des Heimteams bejubelte Leonard Grudicek-Lips (17.). Nach nur 25 Minuten verließ der Verteidiger von Söderholz das Feld, Andre-Mich. Stunz Helfrich kam in die Partie. Volkan Kivrak nutzte die Chance für den FC Hellweg und beförderte in der 38. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In der 60. Minute stellten die Sportfreunde Sölderholz personell um: Per Doppelwechsel kamen Tobias Ostermann und Dominik Beermann auf den Platz und ersetzten Richard Junker und Maximilian Scholz. In der 75. Minute wechselte Lütgendortmund Thorsten Staudinger für Eryk Kurasiewicz ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die SF Söderholz nahmen in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jan Osterhaus für Marcel Meckbach vom Platz ging. Marvin König brachte den FC Hellweg Lütgendortmund per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 78. und 93. Minute vollstreckte. Am Ende stand Söderholz als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Bei den Sportfreunde Sölderholz präsentierte sich die Abwehr angesichts 41 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (44). Durch den Erfolg rückten die SF Söderholz auf die sechste Position der Kreisliga A1 Dortmund vor. Sechs Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat Söderholz derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate der Sportfreunde Sölderholz konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

61 Gegentreffer musste der FC Hellweg im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Lütgendortmund bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die Offensive des FC Hellweg Lütgendortmund zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 24 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Mit nun schon elf Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des FC Hellweg alles andere als positiv. Lütgendortmund wartet schon seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Die SF Söderholz treten am kommenden Sonntag beim VfB Westhofen an, der FC Hellweg Lütgendortmund empfängt am selben Tag die Reserve des ASC 09 Dortmund.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt