Kreisliga A1 Dortmund: TSC Eintracht Dortmund – VfB Westhofen 1919, 3:1 (0:1)

TSC Eintracht zurück in der Spur

Nach der Auswärtspartie gegen den TSC Eintracht Dortmund stand der VfB Westhofen 1919 mit leeren Händen da. Der TSC Eintracht gewann 3:1. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Kreisliga A1 Dortmund

13.10.2019, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Nicola Mattia Frustace sein Team in der 28. Minute. Mit einem Tor Vorsprung für den VfB Westhofen ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der TSC Eintracht Dortmund stellte in der 57. Minute personell um: Christopher David Brezing ersetzte Deniz Dogan und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Westhofen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mark Moldenhauer ersetzte Stylianos Mouratidis (63.). Robin Kopperschläger schockte den Gast und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den TSC Eintracht (69./76.). Kurz vor Ultimo war noch Brezing zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des TSC Eintracht Dortmund verantwortlich (84.). Unter dem Strich verbuchte der TSC Eintracht gegen den VfB Westhofen 1919 einen 3:1-Sieg.

Durch den Erfolg rückte der TSC Eintracht Dortmund auf die fünfte Position der Kreisliga A1 Dortmund vor. Vier Siege, vier Remis und zwei Niederlagen hat das Heimteam derzeit auf dem Konto. Der TSC Eintracht ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der VfB Westhofen holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Abwehrprobleme von Westhofen bleiben akut, sodass der VfB Westhofen 1919 weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Der Angriff ist beim VfB Westhofen die Problemzone. Nur 18 Treffer erzielte Westhofen bislang. Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des VfB Westhofen 1919 alles andere als positiv. Die Not des VfB Westhofen wird immer größer. Gegen den TSC Eintracht Dortmund verlor Westhofen bereits das dritte Ligaspiel am Stück.

Kommende Woche tritt der TSC Eintracht bei Holzen an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der VfB Westhofen 1919 Heimrecht gegen den SC Osmanlispor Dortmund.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt