Kreisliga A1 Dortmund: TuS Holzen-Sommerberg – TSC Eintracht Dortmund, 2:3 (2:0)

TSC Eintracht wacht erst nach dem Rückstand auf

Durch ein 3:2 holte sich der TSC Eintracht drei Punkte bei Holzen. Der TuS Holzen-Sommerberg war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Kreisliga A1 Dortmund

20.10.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Dustin Pfeiffer mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Gastgebers (6.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Florian Kaiser das 2:0 nach (40.). Mit der Führung für Holzen ging es in die Kabine. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim TSC Eintracht Dortmund Bodo Welsch für Jan Krüger zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Stefan Weißkopf war zur Stelle und markierte das 1:2 des Gasts (61.). Der TuS Holzen-Sommerberg wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Simon Alexander Kraft kam für Patrick Sam Edelhoff (70.). Der TSC Eintracht tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Christopher David Brezing ersetzte Deniz Dogan (72.). Lars Brinkmann schockte Holzen und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den TSC Eintracht Dortmund (73./90.). Der TuS Holzen-Sommerberg ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot dem TSC Eintracht nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Holzen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,36 Gegentreffer pro Spiel. In der Defensivabteilung des TuS Holzen-Sommerberg knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Holzen schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 37 Gegentore verdauen musste. Nun musste sich der TuS Holzen-Sommerberg schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nach elf Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den TSC Eintracht Dortmund 19 Zähler zu Buche.

Holzen ist nach vier sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der TSC Eintracht mit insgesamt 19 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

Während der TuS Holzen-Sommerberg am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SC Osmanlispor Dortmund gastiert, duelliert sich der TSC Eintracht Dortmund zeitgleich mit dem TuS Rahm 1916/60.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt