Kreisliga A1 Dortmund: VfB Westhofen 1919 – DJK Eintracht Dorstfeld, 1:2 (0:0)

Jubel über späten Sieg dank Otto

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom VfB und der Eintracht Dorstfeld, die mit 1:2 endete. Den großen Hurra-Stil ließ die Eintracht vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Bei den Gästen ging in der 15. Minute der etatmäßige Keeper Simon Tenkamp raus, für ihn kam Nico Hasler. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Bei der DJK Eintracht Dorstfeld änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Dennis Niewalda ersetzte Fabian Höfer. Marc-Daniel Otto brach für die Eintracht Dorstfeld den Bann und markierte in der 61. Minute die Führung. Wer glaubte, der VfB Westhofen 1919 sei geschockt, irrte. Robin Becker machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (67.). In der 72. Minute wechselte der Tabellenletzte Lukas Peter Wodausch für Björn Schulte-Tillmann ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Gefeierter Mann des Spiels war Otto, der der Eintracht mit seinem Treffer in der 85. Minute den Vorsprung brachte. Die 1:2-Heimniederlage des VfB Westhofen war Realität, als Schiedsrichter Michael Löwe (Dortmund) die Partie letztendlich abpfiff.

Kreisliga A1 Dortmund

09.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimmannschaft muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Insbesondere an vorderster Front liegt beim VfB das Problem. Erst sieben Treffer markierte der VfB Westhofen 1919 – kein Team der Kreisliga A1 Dortmund ist schlechter. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Der VfB Westhofen wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme der DJK Eintracht Dorstfeld bei. Die Eintracht Dorstfeld setzte sich mit diesem Sieg vom VfB ab und nimmt nun mit sieben Punkten den siebten Rang ein, während der VfB Westhofen 1919 weiterhin einen Zähler auf dem Konto hat und den 16. Tabellenplatz einnimmt. Kommende Woche tritt der VfB Westhofen beim Rot - Weiß Barop 1896 an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt die Eintracht Heimrecht gegen den TuS Holzen-Sommerberg.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt