Kreisliga A1 Dortmund: VFR Kirchlinde 1919 – Dorstfelder SC 09, 0:1 (0:0)

Dorstfelder SC beendet die schwarze Serie

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom VFR Kirchlinde 1919 und dem Dorstfelder SC, die mit 0:1 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatten sich beide Seiten wenig geschenkt. Letztlich hatte der DSC 09 mit 3:2 gesiegt.

Kreisliga A1 Dortmund

01.12.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Torlos ging es in die Kabinen. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Mike Böttcher, als er Christopher Grabowsky für Philipp Wittig zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Nach der Pause ging das Spiel ohne Amoro David Ditugu weiter, dafür stand nun Darwin Koralewski beim VFR Kirchlinde auf dem Feld. Der Dorstfelder SC 09 ging durch Michael Reimann in der 57. Minute in Führung. Der VFR Kirchlinde 1919 stellte in der 66. Minute personell um: Andrew Oduro ersetzte Christian Hewe Nokmis und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Dorstfelder SC nahm in der 71. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Florian Schöndorfer für Mirco Stephan vom Platz ging. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Gast und dem VFR Kirchlinde aus.

Der VFR Kirchlinde 1919 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Im Angriff weist die Heimmannschaft deutliche Schwächen auf, was die nur 30 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich der VFR Kirchlinde schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Seit sieben Spielen wartet der VFR Kirchlinde 1919 schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Der DSC 09 holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Der Dorstfelder SC 09 bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, drei Unentschieden und neun Pleiten. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte der Dorstfelder SC endlich wieder einmal drei Punkte.

Der DSC 09 setzte sich mit diesem Sieg vom VFR Kirchlinde ab und nimmt nun mit 18 Punkten den elften Rang ein, während der VFR Kirchlinde 1919 weiterhin zwölf Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Für den VFR Kirchlinde steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag geht es zum SV Arminia Marten 08. Der Dorstfelder SC 09 verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 bei der DJK Eintracht Dorstfeld wieder gefordert.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben