Kreisliga A1 Dortmund: VFR Kirchlinde 1919 – TuS Holzen-Sommerberg, 5:1 (2:0)

VFR Kirchlinde gewinnt hoch gegen TuS H.-Sommerberg

Der TuS Holzen-Sommerberg blieb gegen den VFR Kirchlinde 1919 chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der VFR Kirchlinde als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Kreisliga A1 Dortmund

01.09.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Der TuS H.-Sommerberg ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Florian Klose nun für Juan Secer weiterspielte. Der VFR stellte in der 63. Minute personell um: Christian Hewe Nokmis ersetzte Marcel Christofzik und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Heimmannschaft nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Matieu Senftleben für Elton Serge Brunner vom Platz ging. Nach der Beendigung des Spiels durch Maurice Hansen (Dortmund) feierte der VFR Kirchlinde 1919 einen dreifachen Punktgewinn gegen den TuS HoSo.

Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der VFR Kirchlinde liegt nun auf Platz fünf. Der VFR ist mit sieben Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet. Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des VFR Kirchlinde 1919 bei.

Wann bekommt der TuS Holzen-Sommerberg die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den VFR Kirchlinde gerät man immer weiter in die Bredouille. Die bisherige Saisonbilanz des TuS H.-Sommerberg bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach. Am kommenden Sonntag trifft der VFR auf den TuS Rahm 1916/60, der TuS HoSo spielt am selben Tag gegen den DJK BW Huckarde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt