Kreisliga A1 Dortmund: VFR Kirchlinde 1919 – VfB Westhofen 1919 (Sonntag, 15:00 Uhr)

Harte Nuss für VFR Kirchlinde

Am Sonntag trifft der VFR Kirchlinde 1919 auf Westhofen. Der VFR Kirchlinde siegte im letzten Spiel gegen den SV Arminia Marten 08 mit 2:1 und besetzt mit 15 Punkten den 14. Tabellenplatz. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der VfB Westhofen 1919 auf eigener Anlage mit 0:3 dem TuS Rahm 1916/60 geschlagen geben musste. Im Hinspiel konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Mannschaften trennten sich remis mit 3:3.

Kreisliga A1 Dortmund

14.02.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des VFR Kirchlinde 1919 zu sein, wie die Kartenbilanz (45-1-3) der vorangegangenen Spiele zeigt. Insbesondere an vorderster Front kommt der VFR Kirchlinde nicht zur Entfaltung, sodass nur 32 erzielte Treffer auf das Konto der Heimmannschaft gehen. Nach 17 Spielen verbucht der VFR Kirchlinde 1919 vier Siege, drei Unentschieden und zehn Niederlagen auf der Habenseite. In den letzten fünf Spielen schaffte der VFR Kirchlinde lediglich einen Sieg.

Der VfB Westhofen holte auswärts bisher nur neun Zähler. Wer die Gäste als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 41 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Sechs Siege und ein Remis stehen neun Pleiten in der Bilanz der Elf von Coach Christoph Pajdzik gegenüber. Westhofen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Die Hintermannschaft des VFR Kirchlinde 1919 ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des VfB Westhofen 1919 mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.

Der VFR Kirchlinde ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem VfB Westhofen, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben