Kreisliga A1 Unna/Hamm: BV 09 Hamm – TuS Germania Lohauserholz-Daberg II, 6:0 (4:0)

Germania lässt sich überrumpeln

Der BV 09 Hamm kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur BV 09 Hamm heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Thanuyen Markandesar brachte den BV 09 Hamm in der 17. Spielminute in Führung. Für das 2:0 der Gastgeber zeichnete Dennis Schlenkhoff verantwortlich (25.). Markandesar baute den Vorsprung des BV 09 Hamm in der 32. Minute aus. Jordi Koch vollendete zum vierten Tagestreffer in der 35. Spielminute. Der tonangebende Stil des BV 09 Hamm spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. In der Pause stellte die Reserve des TuS Germania Lohauserholz-Daberg personell um: Per Doppelwechsel kamen Mike Scholtysik und Selmin Bajric auf den Platz und ersetzten Jonas Radine und Klodian Kola. Der BV 09 Hamm wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Marcel Keßler kam für David Kijewicz (56.). Doppelpack für den BV 09 Hamm: Nach seinem dritten Tor (59.) markierte Markandesar wenig später seinen vierten Treffer (66.). Der BV 09 Hamm nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Hussin Hussin für Fabian Grünheidt vom Platz ging. Letztlich kam der BV 09 Hamm gegen Germania zu einem verdienten 6:0-Sieg.

Der BV 09 Hamm machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz neun. Der BV 09 Hamm verbuchte insgesamt vier Siege, vier Remis und vier Niederlagen.

Der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,36 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation von Germania immens. Mit erst elf erzielten Toren hat der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II im Angriff Nachholbedarf. In dieser Saison sammelte Germania bisher zwei Siege und kassierte neun Niederlagen. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II die sechste Pleite am Stück.

Während der BV 09 Hamm am kommenden Sonntag TuS Uentrop empfängt, bekommt es Germania am selben Tag mit der Zweitvertretung des TuS 1910 Wiescherhöfen zu tun.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt