Kreisliga A1 Unna/Hamm: SpVg Bönen – BV 09 Hamm, 3:0 (1:0)

Nächster Erfolg für Bönen

Erfolglos ging der Auswärtstermin des BV 09 Hamm bei der SpVg Bönen über die Bühne. Der Ballspielverein verlor das Match mit 0:3. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SpVg Bönen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

22.09.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der 26. Minute verwandelte Berat Özgüc einen Elfmeter zum 1:0 für Bönen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Niko Dahlhoff (Unna) die Akteure in die Pause. In der Pause stellte der BVH09 personell um: Per Doppelwechsel kamen Thanuyen Markandesar und Dennis Schlenkhoff auf den Platz und ersetzten Jordi Koch und Fabian Grünheidt. In der 56. Minute wechselte die SpVg David Gözütok für Cengiz Güner ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der BV 09 Hamm nahm in der 59. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mathäus Gartlieb für Ali Secer vom Platz ging. Robin Gessinger versenkte die Kugel zum 2:0 für die SpVg Bönen (72.) Gözütok gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den Tabellenprimus (82.). Am Ende stand der Gastgeber als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Bönen mischt nach dem Zu-null-Sieg weiter vorne mit. Die SpVg ist weiterhin ungeschlagen und musste zudem noch keinen Gegentreffer hinnehmen. Mit vier Siegen in Folge ist die SpVg Bönen so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Der Ballspielverein muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Bönen – der BVH09 bleibt weiter unten drin. Der BV 09 Hamm verbuchte insgesamt zwei Siege, drei Remis und zwei Niederlagen. Nächster Prüfstein für die SpVg ist der TuS 46/68 Uentrop auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der Ballspielverein misst sich zur selben Zeit mit dem Türk. SC Hamm.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt