Kreisliga A1 Unna/Hamm: SpVg Bönen – VfL Mark, 2:0 (2:0)

Bönen wird der Favoritenrolle gerecht

Das Auswärtsspiel des VfL endete erfolglos. Gegen Bönen gab es nichts zu holen. Das Heimteam gewann die Partie mit 2:0. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SpVg wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

09.09.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Cihad Gün schoss in der achten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für die SpVg Bönen. Bönen baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Malte Finger beförderte den Ball in der 22. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung der SpVg auf 2:0. Der VfL Mark stellte in der 39. Minute personell um: Dennis Brinkwirth ersetzte Sascha Horn und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Peter Berkemeier (Drensteinfurt) die Akteure in die Pause. Nach der Pause ging das Spiel ohne Maximilian Lorenz weiter, dafür stand nun Denis Rudzki bei Mark auf dem Feld. Die SpVg Bönen nahm in der 58. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Yusuf Senel für David Gözütok vom Platz ging. Am Schluss schlug Bönen den VfL vor eigenem Publikum mit 2:0 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Die SpVg ist weiterhin ungeschlagen und musste zudem noch keinen Gegentreffer hinnehmen. In den letzten fünf Spielen ließ sich die SpVg Bönen selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

In dieser Saison sammelte der Gast bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen. Die Lage von Mark bleibt angespannt. Gegen Bönen musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Die SpVg setzte sich mit diesem Sieg vom VfL ab und nimmt nun mit elf Punkten den zweiten Rang ein, während der VfL Mark weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den zehnten Tabellenplatz einnimmt. Kommende Woche tritt die SpVg Bönen beim SVF Herringen an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt Mark Heimrecht gegen den Türk. SC Hamm.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt