Kreisliga A1 Unna/Hamm: Türkischer SC Hamm – Eintracht Werne 27/62, 0:0 (0:0)

Torloses Remis zwischen TSC Hamm und Eintracht Werne

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen dem Türkischer SC Hamm und Eintracht Werne 27/62 vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

22.02.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach nur 30 Minuten verließ Nico Schiller von Eintracht Werne das Feld, Emir Bajric kam in die Partie. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Ibrahim Saadouni kam für Görkem Gülpinar in der zweiten Halbzeit auf den Platz (46.). Damit wechselte Erdal Akyüz zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. Werne tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Abdullah Sahin ersetzte Semih Karaca (59.). Auch nach Wiederanpfiff tat sich nichts Entscheidendes auf dem Feld, sodass es schlussendlich hieß: Tore Fehlanzeige!

Der TSC Hamm bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des Heimteams. Insgesamt erst 17-mal gelang es dem Gegner, den Türkischer SC Hamm zu überlisten. Fünf Spiele währt nun für den TSC Hamm die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen.

Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt Eintracht Werne 27/62 den fünften Platz in der Tabelle ein. An der Abwehr der Gäste ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 16 Gegentreffer musste die Mannschaft von Trainer Mario Martinovic bislang hinnehmen. In den letzten fünf Partien rief Eintracht Werne konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher neun Siege ein.

Für den Türkischer SC Hamm steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag geht es zur Zweitvertretung des TuS Germania Lohauserholz-Daberg. Kommenden Mittwoch (19:00 Uhr) bekommt Werne Besuch vom VfL Mark.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben