Kreisliga A1 Unna/Hamm: Türkischer SC Hamm – TuS 1910 Wiescherhöfen II (Sonntag, 15:00 Uhr)

TSC Hamm schielt nach oben

Der TSC Hamm will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die Reserve von Wiescherhöfen punkten. Der Türkischer SC Hamm muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Zuletzt holte der TuS 1910 Wiescherhöfen II einen Dreier gegen den SV Stockum (8:3). Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der TSC Hamm mit 2:1 gewonnen.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

29.11.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den Türkischer SC Hamm wie am Schnürchen (5-1-1). Die Mannschaft von Erdal Akyüz führt mit 23 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Vier Niederlagen trüben die Bilanz der Heimmannschaft mit ansonsten sieben Siegen und zwei Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der TSC Hamm.

Auswärts drückt der Schuh – nur sechs Punkte stehen auf der Habenseite von Wiescherhöfen II. Die Elf von Coach Jan-Christoph Behnke rangiert mit neun Zählern auf dem 13. Platz des Tableaus. Die Gäste mussten schon 45 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore.

Ins Straucheln könnte die Defensive des TuS 1910 Wiescherhöfen II geraten. Die Offensive des Türkischer SC Hamm trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Die Körpersprache stimmte in der Regel beim TSC Hamm, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 38 Gelbe Karten sammelte. Ist Wiescherhöfen II darauf vorbereitet?

Gegen den Türkischer SC Hamm erwartet den TuS 1910 Wiescherhöfen II eine hohe Hürde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben