Kreisliga A1 Unna/Hamm: TuS 46/68 Uentrop II – TuS 1910 Wiescherhöfen II, 3:4 (1:3)

Uentrop II weiter mit null Punkten am Tabellenende

Die Zweitvertretung der TuS 46/68 und die Reserve von Wiescherhöfen lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Der TuSW II wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Gleich zu Spielbeginn sorgte Dennis Steinke mit seinem Treffer für eine frühe Führung der Gäste (4.). Marco Nierwitzki versenkte den Ball in der 22. Minute im Netz des TuS 1910 Wiescherhöfen II. Steinke schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (23.). Ehe der Unparteiische Michael Gerlich (Lünen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Andre Budde aufseiten von Wiescherhöfen II das 3:1 (40.). In der 43. Minute wechselte der TuS 46/68 Uentrop II Jan Borgmann für Julian Ziethmann ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Hintermannschaft der Gastgeber ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. Das Schlusslicht nahm in der 56. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mohammad Ali Sameh für Dawid Matecki vom Platz ging. Das 4:1 für den TuSW II stellte Budde sicher. In der 70. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit zwei schnellen Treffern von Matecki (75.) und Borgmann (77.) machte Uentrop II deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Mit dem Schlusspfiff durch Michael Gerlich (Lünen) stand der Auswärtsdreier für den TuS 1910 Wiescherhöfen II. Der TuS 46/68 II wurde mit 4:3 besiegt.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

29.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der TuS 46/68 Uentrop II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 5,29 Gegentreffer pro Spiel. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Uentrop II ist deutlich zu hoch. 37 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga A1 Unna/Hamm fing sich bislang mehr Tore ein.

Wiescherhöfen II holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Die Defensive des TuSW II muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 29-mal war dies der Fall. In dieser Saison sammelte Wiescherhöfen II bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen.

Durch den Erfolg verbesserte sich Wiescherhöfen II im Klassement auf Platz zwölf. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den TuSW II – der TuS 46/68 Uentrop II bleibt weiter unten drin. Kommende Woche tritt Uentrop II beim 1. FC Pelkum an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der TuS 1910 Wiescherhöfen II Heimrecht gegen den SVE Heessen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt