Kreisliga A1 Unna/Hamm: TuS Germania Lohauserholz-Daberg II – TuS 1910 Wiescherhöfen II (Sonntag, 12

Bricht Germania den Bann?

Nach sechs Partien ohne Sieg braucht die Reserve des TuS Germania Lohauserholz-Daberg mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen die Zweitvertretung des TuS 1910 Wiescherhöfen. Am letzten Spieltag kassierte Germania die neunte Saisonniederlage gegen den BV 09 Hamm. Am vergangenen Sonntag ging Wiescherhöfen II leer aus – 0:2 gegen Eintracht Werne 27/62.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

01.11.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daheim hat der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Der Angriff ist bei den Gastgebern die Problemzone. Nur elf Treffer erzielte Germania bislang. Mit dem Gewinnen tat sich der TuS Germania Lohauserholz-Daberg II zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Auf fremdem Terrain reklamierte der TuS 1910 Wiescherhöfen II erst sechs Zähler für sich. Die Defensive des Gasts muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 39-mal war dies der Fall. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Wiescherhöfen II in den vergangenen fünf Spielen.

Wenn Germania den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des TuS Germania Lohauserholz-Daberg II (37). Aber auch beim TuS 1910 Wiescherhöfen II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (39). Beide Mannschaften liegen mit sechs Punkten gleichauf. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt