Kreisliga A1 Unna/Hamm: VfL Mark – FC Overberge, 5:0 (2:0)

Lehrstunde für Overberge

Overberge kam gegen Mark mit 0:5 unter die Räder. Der VfL Mark ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den FC Overberge einen klaren Erfolg. Overberge hatte in einer hart umkämpften Partie einen knappen 3:2-Hinspielsieg eingefahren.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

01.12.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sascha Horn brachte Mark in der 30. Minute nach vorn. Jonas Heinrich Wilhelm Heße versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Trainer Kevin Schulzki (37.) Der FC Overberge stellte in der 38. Minute personell um: Daniel Piotrowski ersetzte Noel-Martin Klein und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Overberge nahm in der 48. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Enes Akdogan für Robert Goslawski vom Platz ging. Silas Jonathan Dankert gelang ein Doppelpack (54./63.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Lennard Weber besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für den VfL Mark (75.). Letzten Endes schlug Mark im 15. Saisonspiel den FC Overberge souverän mit 5:0 vor heimischer Kulisse.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte der VfL Mark die Position im oberen Tabellendrittel. Der Angriff des Gastgebers wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 48-mal zu. Elf Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des VfL Mark. Die letzten Resultate von Mark konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Trotz der Niederlage belegt Overberge weiterhin den siebten Tabellenplatz.

Während der VfL Mark am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) bei Eintracht Werne 27/62 gastiert, duelliert sich der FC Overberge zeitgleich mit dem SVF Herringen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben