Kreisliga A2 Dortmund: Eving Selimiye Spor – SF Brackel 61, 6:3 (3:2)

Eving Selimiye Spor im Aufwärtstrend

Beim Eving Selimiye Spor gab es für die SF Brackel 61 nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 3:6. Auf dem Papier ging die Selimiye Spor als Favorit ins Spiel gegen die Brackel 61 – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kreisliga A2 Dortmund

06.10.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anil Can Mert brachte den E. S. V. in der 15. Spielminute in Führung. Eine starke Leistung zeigte Gökhan Ucar, der sich mit einem Doppelpack für das Heimteam beim Trainer empfahl (25./38.). Ehe der Schiedsrichter Niklas Berlinghoff (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Stefan Wolff aufseiten des SFB61 das 1:3 (41.). Es folgte der Anschlusstreffer für die SF Brackel 61 – bereits der zweite für Stefan Wolff. Nun stand es nur noch 2:3 (43.). Der Eving Selimiye Spor nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Bei den Brackel 61 änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Janis Vollmer ersetzte Muhammed Kirlioglu. Die Selimiye Spor stellte in der 57. Minute personell um: Kadir Güvenates ersetzte Onur Tasci und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für das 4:2 und 5:2 war Ucar verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (58./77.). Der SFB61 nahm in der 59. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pascal Thomas für Alexander Heinz vom Platz ging. Für das 6:2 des E. S. V. sorgte Mert, der in Minute 82 zur Stelle war. Kurz vor Schluss traf Marcel Gabor für die SF Brackel 61 (93.). Als Referee Niklas Berlinghoff (Dortmund) die Begegnung beim Stand von 6:3 letztlich abpfiff, hatte der Eving Selimiye Spor die drei Zähler unter Dach und Fach.

Für die Selimiye Spor gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Nach neun absolvierten Spielen stockte der E. S. V. sein Punktekonto bereits auf 16 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Die Angriffsreihe des Eving Selimiye Spor lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 28 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Saisonbilanz der Selimiye Spor sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei fünf Siegen und einem Unentschieden büßte der E. S. V. lediglich drei Niederlagen ein. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der Eving Selimiye Spor seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Die Brackel 61 holten auswärts bisher nur sieben Zähler. Der SFB61 rutschte mit dieser Niederlage auf den siebten Tabellenplatz ab. Vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen haben die SF Brackel 61 momentan auf dem Konto. Die Brackel 61 bauen die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Nächster Prüfstein für die Selimiye Spor ist am Freitag, den 11.10.2019 (19:30 Uhr) auf gegnerischer Anlage der Hörder SC 1910. Zwei Tage später (15:00 Uhr) misst sich der SFB61 mit dem SV Blau Weiß Alstedde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt