Kreisliga A2 Dortmund: SC Husen Kurl 1919/28 – SG Alemannia Scharnhorst, 2:2 (1:1)

Unterhaltsames Unentschieden

Ein 2:2-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung des SC Husen Kurl 1919/28 gegen die SG Alemannia Scharnhorst. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Nach nur 27 Minuten verließ Armin Ljakic von der SG Alemannia das Feld, Marvin Wisotzki kam in die Partie. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Cemil Atasoy (Dortmund) die Akteure in die Pause. Der SC Husen Kurl wechselte für den zweiten Durchgang: Ante Gale spielte für Sercan Frahne weiter. Die SGA stellte in der 60. Minute personell um: Tim Sinschek ersetzte Tufan Akyol und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der SC Husen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Abdoulaye Camara ersetzte Ante Ivancic (61.). Letzten Endes wurde in der Begegnung der Heimmannschaft mit der SG Alemannia Scharnhorst kein Sieger gefunden.

Kreisliga A2 Dortmund

01.09.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SC Husen Kurl 1919/28 bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zehn. Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des SC Husen Kurl bei.

Durch den Teilerfolg verbesserte sich die SG Alemannia im Klassement auf Platz 13. 5:16 – das Torverhältnis des Gasts spricht eine mehr als deutliche Sprache. Vier Spiele und noch kein Sieg: Die SG Alemannia Scharnhorst wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Als Nächstes steht für den SC Husen eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:00 Uhr) geht es gegen die Zweitvertretung der BSV Schüren. Die SG Alemannia empfängt – ebenfalls am Sonntag – den VFB 08 Lünen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt