Kreisliga A2 Dortmund: SG Alemannia Scharnhorst – SV Blau-Weiß Alstedde (Sonntag, 14:30 Uhr)

BW Alstedde noch ohne Niederlage

Die SG Alemannia muss mit einer schwarzen Serie von drei Niederlagen im Gepäck auch Liga-Schwergewicht SV Blau-Weiß Alstedde empfangen. Die elfte Saisonniederlage kassierte Scharnhorst am letzten Spieltag gegen den VfL Kemminghausen II. Alstedde schlug den TuS Neuasseln am Sonntag mit 2:0 und hat somit Rückenwind. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der SV Blau-Weiß Alstedde hatte mit 5:1 gesiegt.

Kreisliga A2 Dortmund

06.12.2019, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit nur sieben Zählern auf der Habenseite ziert die SG Alemannia Scharnhorst das Tabellenende der Kreisliga A2 Dortmund. Die Offensive des Teams von Mario Niedzialkowski zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 18 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Mit 41 Punkten steht BW Alstedde auf dem Platz an der Sonne. Mit nur elf Gegentoren stellt die Elf von Coach Tim Hermes die sicherste Abwehr der Liga. Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen die Gäste (13-2-0) noch ausrichten kann.

Mit Alstedde hat die SG Alemannia – von einer Defensivschwäche geplagt – eine schwere Aufgabe vor der Brust. Der SV Blau-Weiß Alstedde erzielte in dieser Saison bereits 51 Treffer und gehört zu den besten Offensivteams der Liga. Scharnhorst hat mit BW Alstedde eine unangenehme Aufgabe vor sich. Alstedde ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den zweiten Platz ein. Die Körpersprache stimmte in der Regel bei der SG Alemannia Scharnhorst, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 52 Gelbe Karten sammelte. Ist der SV Blau-Weiß Alstedde darauf vorbereitet? Die letzten drei Spiele alle verloren: Die SG Alemannia braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen BW Alstedde gelingt, ist zu bezweifeln, gewann Alstedde immerhin viermal in den letzten fünf Spielen.

Vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz des SV Blau-Weiß Alstedde. Scharnhorst hat also eine harte Nuss zu knacken.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben