Kreisliga A2 Dortmund: VFB 08 Lünen – TuS Neuasseln 1889, 5:2 (2:0)

VFB Lünen besiegt TuS Neuasseln souverän mit 5:2

Der TuS Neuasseln 1889 hat in der neuen Saison noch nicht Fuß gefasst. 2:5 lautete das Ergebnis gegen den VFB 08 Lünen am Ende. Der VFB Lünen ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den TuS Neuasseln einen klaren Erfolg.

Kreisliga A2 Dortmund

01.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Marcel Salmen trug sich in der 21. Spielminute in die Torschützenliste ein. Tim Gehrmann traf zum 2:0 zugunsten des VFB 08 Lünen (36.). Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine. Zum Seitenwechsel ersetzte Ibrahim Taskaya vom TuS Neuasseln 1889 seinen Teamkameraden Marcel Herweg. Der VFB Lünen stellte in der 63. Minute personell um: Simon Weis ersetzte Dennis Seifert und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Simon Serges vollendete zum dritten Tagestreffer in der 64. Spielminute. Mikail Kazkondu, der von der Bank für Yahya Benali kam, sollte für neue Impulse beim TuS Neuasseln sorgen (67.). Der VFB 08 Lünen nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Dustin Serges für Philipp Schulze Twenhöven vom Platz ging. Den Vorsprung des VFB Lünen ließ Leon Broda in der 73. Minute anwachsen. Durchsetzungsstark zeigte sich der TuS Neuasseln 1889, als Kazkondu (76.) und David Demmel (80.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Schulze Twenhöven stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:2 für den VFB 08 Lünen her (87.). Als der Unparteiische Jürgen Woköck (Kamen) die Partie abpfiff, reklamierte der VFB Lünen schließlich einen 5:2-Heimsieg für sich.

Auch wenn die Aussagekraft der Tabelle noch begrenzt ist: Der VFB 08 Lünen freut sich über einen Sprung im Klassement und steht nach dem Sieg aktuell auf Platz fünf. Der VFB Lünen ist mit sieben Punkten aus drei Partien gut in die Saison gestartet.

Wann bekommt der TuS Neuasseln die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den VFB 08 Lünen gerät man immer weiter in die Bredouille. 7:16 – das Torverhältnis des TuS Neuasseln 1889 spricht eine mehr als deutliche Sprache. Einen klassischen Fehlstart legte der Gast hin. Vier Niederlagen in Serie stehen für die Mannschaft zu Buche. Während der VFB Lünen am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei der SG Alemannia Scharnhorst gastiert, duelliert sich der TuS Neuasseln zeitgleich mit den SF Brackel 61.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt