Kreisliga A2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 – SuS Oberaden, 2:4 (1:2)

Abwärtstrend bei Heeren 09/24

Oberaden gewann das Sonntagsspiel gegen Heeren 09/24 mit 4:2. Der SuS Oberaden hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

03.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Doppelpack brachte den Gast in eine komfortable Position: Niclas Beckerling war gleich zweimal zur Stelle (15./22.). Durch einen von Arne Volkmer verwandelten Elfmeter gelang dem BSV Heeren in der 27. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Die Pausenführung von Oberaden fiel knapp aus. Der SuS Oberaden stellte in der 56. Minute personell um: Yasin Yilmaz ersetzte Yunus Sevindir und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der BSV Heeren 09/24 tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Lennart Joost ersetzte Tobias Wrodarczyk (65.). Yilmaz erhöhte den Vorsprung von Oberaden nach 73 Minuten auf 3:1. Für ruhige Verhältnisse sorgte Serhat Yilmaz, als er das 4:1 für den SuS Oberaden besorgte (75.). Kurz vor Ultimo war noch Kevin Pasternack zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von Heeren 09/24 verantwortlich (89.). Die 2:4-Heimniederlage der Gastgeber war Realität, als Referee Kamil Pek (Dortmund) die Partie letztendlich abpfiff.

Der BSV Heeren rangiert mit 15 Zählern auf dem zehnten Platz des Tableaus. Vier Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der BSV Heeren 09/24 momentan auf dem Konto. Für Heeren 09/24 sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Nach dem klaren Erfolg über den BSV Heeren festigt Oberaden den dritten Tabellenplatz. Der SuS Oberaden knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Oberaden zehn Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Die letzten Resultate des SuS Oberaden konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Als Nächstes steht für den BSV Heeren 09/24 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den VfL Kamen. Oberaden empfängt – ebenfalls am Sonntag – den Türkischer SC Kamen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt