Kreisliga A2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 – Türk. SC Kamen, 1:4 (1:0)

TSC Kamen gewinnt Spitzenspiel

Mit dem BSV Heeren 09/24 und dem Türk. SC Kamen trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für Heeren 09/24 schien der TSC Kamen aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 1:4-Niederlage stand. Auf dem Papier ging der Türk. SC Kamen als Favorit ins Spiel gegen den BSV – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

09.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der 24. Minute verwandelte Arne Volkmer einen Elfmeter zum 1:0 für den BSV Heeren 09/24. In der 47. Minute wechselten die Gastgeber Daniel Paul für Toprak Oguzhan Öztürk ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Jan Koch (Hamm) die Akteure in die Pause. Der TSC Kamen wechselte für den zweiten Durchgang: Deniz Akyol spielte für Furkan Kücükyagci weiter. Volkan Gül sicherte dem Gast nach 51 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Denis Malik Celiktas mit den Treffern (57./67./72.) zum 4:1 für den Spitzenreiter. Heeren 09/24 tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kemal Akbulut ersetzte Volkmer (70.). Unter dem Strich nahm der Türk. SC Kamen beim BSV einen Auswärtssieg mit.

Beim BSV Heeren 09/24 präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Heeren 09/24 verliert nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und steht – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem fünften Rang. Drei Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des BSV. Die Situation beim BSV Heeren 09/24 bleibt angespannt. Gegen den TSC Kamen kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Der TSC ist mit 13 Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Beim Türk. SC Kamen greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal vier Gegentoren stellt der TSC Kamen die beste Defensive der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Der TSC bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der Türk. SC Kamen vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Heeren 09/24 tritt am Sonntag bei der Zweitvertretung der VfL Kamen an. Der TSC Kamen hat nächste Woche Rot-Weiß Unna zu Gast.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt