Kreisliga A2 Unna/Hamm: FC TuRa Bergkamen – SSV Mühlhausen II, 3:2 (1:0)

Doppelpack von Kupfer ebnet den Weg

Das Auswärtsspiel brachte für die Reserve des SSV Mühlhausen keinen einzigen Punkt – der FC TuRa Bergkamen gewann die Partie mit 3:2. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Bergkamen hatte im Hinspiel mit 3:1 das bessere Ende für sich gehabt.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

16.02.2020, 18:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bevor es in die Pause ging, hatte Eftal Calikbasi noch das 1:0 der Gastgeber parat (43.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Mannschaft von Trainer Alexander Berger, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Marco Slupek änderte das Personal von Mühlhausen II zu Beginn des zweiten Durchgangs. Rene-Pascal Stiepermann spielte fortan für Ali Al Gorany weiter. Der FC TuRa stellte in der Pause personell um: Talha Gökkaya ersetzte Noah Trzebinski eins zu eins. Nikolai Noä war zur Stelle und markierte das 1:1 des SSV Mühlhausen II (55.). Der FC TuRa Bergkamen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dominik Lalla kam für Mucahit Yasar Gür (60.). Bergkamen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Hasan Kopar ersetzte Calikbasi (69.). Mit einem schnellen Doppelpack (70./71.) zum 3:1 schockte Pascal Kupfer Mühlhausen II. Peter Rentsch, der von der Bank für Pascalis Georgiadis kam, sollte für neue Impulse bei den Gästen sorgen (72.). Rentsch war es, der in der 85. Minute das Spielgerät im Gehäuse des FC TuRa unterbrachte. Unter dem Strich verbuchte der FC TuRa Bergkamen gegen den SSV Mühlhausen II einen 3:2-Sieg.

Bergkamen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Nach diesem Erfolg steht der FC TuRa auf dem siebten Platz der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Der FC TuRa Bergkamen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten.

Mühlhausen II holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Die Abwehrprobleme des SSV Mühlhausen II bleiben akut, sodass Mühlhausen II weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Nun musste sich der SSV Mühlhausen II schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nächster Prüfstein für Bergkamen ist der SV Bausenhagen (01.03.2020, 15:00 Uhr). Mühlhausen II misst sich am selben Tag mit dem SV Langschede (13:00 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben