Kreisliga A2 Unna/Hamm: Kamener SC – Grün-Schwarz Cappenberg, 4:1 (1:0)

Kamener SC erfolgsverwöhnt

Der Kamener SC kam gegen Grün-Schwarz Cappenberg zu einem klaren 4:1-Erfolg. Auf dem Papier ging der Kamener SC als Favorit ins Spiel gegen GS Cappenberg – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel fand nach umkämpften 90 Minuten mit dem Kamener SC einen knappen 4:3-Sieger.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

16.02.2020, 18:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Abdelkarim Bouzerda stellte die Weichen für die Gastgeber auf Sieg, als er in Minute 38 mit dem 1:0 zur Stelle war. Ein Tor auf Seiten des Teams von Ahmet Kahya machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Der Kamener SC baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Robin Selbstaedt beförderte den Ball in der 49. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung des Kamener SC auf 2:0. In der 55. Minute wechselte Grün-Schwarz Cappenberg Fabian Wißmann für Marcus Goletz ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Kamener SC tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Aziz Aktas ersetzte Maurice Hümmer (65.). Der Kamener SC musste den Treffer von Jonas Allefeld zum 1:2 hinnehmen (70.). Jan Jacob versenkte die Kugel zum 3:1 für den Kamener SC (73.) Mit einem Doppelwechsel wollte GS Cappenberg frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Pascal Harder Sebastian Tyburski und Tim Recknagel für Sina Habibivand und Maximilian Stasch auf den Platz (73.). Bouzerda stellte schließlich in der 85. Minute den 4:1-Sieg für den Kamener SC sicher. Am Schluss fuhr der Kamener SC gegen Grün-Schwarz Cappenberg auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Der Kamener SC stabilisiert nach dem Erfolg über GS Cappenberg die eigene Position im Klassement. Offensiv konnte dem Kamener SC in der Kreisliga A2 Unna/Hamm kaum jemand das Wasser reichen, was die 66 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Mit dem Sieg knüpfte der Kamener SC an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der Kamener SC zwölf Siege und drei Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. Zehn Spiele ist es her, dass der Kamener SC zuletzt eine Niederlage kassierte.

Grün-Schwarz Cappenberg holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Durch diese Niederlage fallen die Gäste in der Tabelle auf Platz acht zurück. GS Cappenberg verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und sieben Niederlagen.

Das nächste Mal gefordert ist der Kamener SC am 01.03.2020 (15:00 Uhr): Während man zum SuS Oberaden reist, begrüßt Grün-Schwarz Cappenberg auf heimischer Anlage gleichzeitig den SV Frömern.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben